Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trauer um Dietrich Hesse und Alfred Zimmermann

Dortmund 6. September 2016

Der Dortmunder Rennverein trauert um zwei verdiente Mitglieder, Dietrich Hesse und Alfred Zimmermann. Zu ihren Ehren wird es im Rahmen des nächsten Renntags, am 18. September, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eine würdige Gedenkfeier geben.

Dietrich Hesse hat sich viele Jahre aktiv in die Belange des Dortmunder Rennvereins eingebracht, auch als Vorstand. „Sein Interesse für den Rennverein und den deutschen Galoppsport war von großem Fachwissen geprägt. Mit seinem freundlichen, offenen und zupackenden Wesen war er uns ein guter Begleiter“, schreiben Hans-Hugo Miebach, der Dortmunder Ehrenpräsident, und Andreas Tiedtke, der amtierende Präsident des Dortmunder Rennvereins, in einer gemeinsamen Erklärung. Dieter Hesse starb am 23. August im Alter von 82 Jahren. Er wurde im engsten Familienkreis beigesetzt.

Alfred Zimmermann verstarb am vergangenen Wochenende wenige Tage vor seinem 88. Geburtstag. Er war der Motor und geistige Vater des Renntages um den „Großen Preis der Wirtschaft“, dessen Finanzierung und Durchführung als gesellschaftlicher Höhepunkt im Jahreskalender ihm eine Herzensangelegenheit war. Bis zuletzt war er nach vielen Jahren im Vorstand im Beirat des Vereins aktiv. Der Dortmunder Rennverein würdigt „seinen Optimismus, seine Großzügigkeit und seine tatkräftige und zupackende Art. Das war und ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich.“

Quelle: Dortmunder Rennverein
 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm