Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trauer um Dietrich Hesse und Alfred Zimmermann

Dortmund 6. September 2016

Der Dortmunder Rennverein trauert um zwei verdiente Mitglieder, Dietrich Hesse und Alfred Zimmermann. Zu ihren Ehren wird es im Rahmen des nächsten Renntags, am 18. September, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eine würdige Gedenkfeier geben.

Dietrich Hesse hat sich viele Jahre aktiv in die Belange des Dortmunder Rennvereins eingebracht, auch als Vorstand. „Sein Interesse für den Rennverein und den deutschen Galoppsport war von großem Fachwissen geprägt. Mit seinem freundlichen, offenen und zupackenden Wesen war er uns ein guter Begleiter“, schreiben Hans-Hugo Miebach, der Dortmunder Ehrenpräsident, und Andreas Tiedtke, der amtierende Präsident des Dortmunder Rennvereins, in einer gemeinsamen Erklärung. Dieter Hesse starb am 23. August im Alter von 82 Jahren. Er wurde im engsten Familienkreis beigesetzt.

Alfred Zimmermann verstarb am vergangenen Wochenende wenige Tage vor seinem 88. Geburtstag. Er war der Motor und geistige Vater des Renntages um den „Großen Preis der Wirtschaft“, dessen Finanzierung und Durchführung als gesellschaftlicher Höhepunkt im Jahreskalender ihm eine Herzensangelegenheit war. Bis zuletzt war er nach vielen Jahren im Vorstand im Beirat des Vereins aktiv. Der Dortmunder Rennverein würdigt „seinen Optimismus, seine Großzügigkeit und seine tatkräftige und zupackende Art. Das war und ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich.“

Quelle: Dortmunder Rennverein
 

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

  • Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

    Schafft Schäng den Hattrick?

    Hannover 17.04.2019

    Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm