Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Renngericht reagiert auf den Antrag eines vereidigten Dolmetschers für die französische Sprache

Verfahren im Falle der Goldenen Peitsche ausgesetzt

Köln 15. September 2016

Die heutige Berufungsverhandlung gegen die Entscheidung der Stewards zur 146. Goldene Peitsche powered by Burda@turf am 28. August 2016 in Baden-Baden lieferte noch keine Entscheidung. Das Verfahren wurde stattdessen ausgesetzt.

Bekanntlich hatte Höny-Hof-Besitzer Manfred Hellwig Berufung eingelegt, da sein Pferd Donnerschlag zu Beginn der Großen Woche in Baden-Baden in der 146. Goldenen Peitsche disqualifiziert und auf den vierten Platz gesetzt wurde. Die dortige Rennleitung entschied dies, da sie im Rennverlauf eine Behinderung des Viertplatziertens ausmachten. Der unbeteiligte Zweite Markaz avancierte so, statt Donnerschlag, zum Sieger. Im gleichen Rahmen wurde dem Reiter Marc Lerner ein ordnungswidriges Verhalten angelastet, wogegen ebenfalls Berufung eingelegt wurde.

Zu einer Entscheidung kam es nun allerdings nicht. Bereits bei der Verlesung der Protokolle wurden Unstimmigkeiten in den Aussagen des Herrn Lerner ausgemacht, die aufgrund sprachlicher Barrieren nicht eindeutig seitens des Renngerichts zu klären waren. Der Vorstand des Kontrollausschusses beantragte daher die Aussetzung des Verfahrens. Ein vereidigter Dolmetscher der französischen Sprache solle hinzugezogen werden. Dies stieß auf das Einvernehmen der Verfahrenspartner und wurde somit vom Renngericht bewilligt.

Ein neuer Termin für das Berufungsverfahren im Falle der 146. Goldene Peitsche powered by Burda@turf wird folgend ausgemacht.
 

Champions League

Weitere News

  • Der Hauptpreis

    Jetzt abstimmen zum Galopper des Jahres!

    Deutschlandweit 18.02.2019

    Werden Sie virtueller Mitbesitzer von Django Freeman bei drei Rennen.

  • Nur fünf Streichungen für das Rennen des Jahres

    Noch 91 Pferde im Derby 2019

    Hamburg 18.02.2019

    91 Pferde besitzen noch ein Engagement für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli 2019 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Nur vier Pferde wurden am Montag beim nächsten Streichungstermin aus dem Aufgebot für das Rennen des Jahres genommen.

  • Überraschungen und Favoritensiege auf der Sandbahn

    Town Charter überragt im Preis des Dortmunder Boxsports

    Dortmund 17.02.2019

    Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen: An Winterrennen erinnerte am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel nur wenig. „Stimmung und Zuschauerzuspruch bei idealen äußeren Bedingungen waren sehr gut, auch mit dem Umsatz sind wir zufrieden“, freute sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm