Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Internationales Großaufgebot am "Renntag der Landwirtschaft“

Hannover 15. September 2016

Der "Renntag der Landwirtschaft“ mit großem Bauernmarkt und Aktionen in der Stroharena (Sonntag, 18. September ab 12:30 Uhr) hat sich zu einem Publikumsrenner mit Tradition entwickelt.

So bodenständig es auf dem Ausstellungsgelände zugeht, so international gestaltet sich das Geschehen auf dem Geläuf: Vier von zehn Startern im „Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH“ kommen aus England und Frankreich. Der Run auf Blacktype-Meriten ist groß, und es kann gut sein, daß die Siegprämien in Höhe von 25.000 Euro allesamt ins Ausland wandern.

Die Franzosen sind mit drei Stuten am Start: Ella Diva wird vom jungen „Rockstar unter den Trainern“ Nicolas Caullery mit Jockey Filip Minarik ins Rennen geschickt. Trainer Henri-Alex Pantall, der Stuten aus den Vollblutzucht-Imperien von Godolphin und Sheikh Al Thani nach Hannover schickt, ist hingegen häufiger und langjähriger Gast auf der Neuen Bult. Pabouche tritt mit Stalljockey Fabrice Veron an, Lukas Delozier, zweiter Jockey am Pantall-Stall, reitet Prairie Pearl. Aus England wird die vierjährige Gold Sands von Trainer James Tate mit Jockey Martin Harley in die Starbox einrücken.

Das "Kurd v. Lenthe-Erinnerungsrennen“, ein BBAG Auktionsrennen, ist mit 52.000 Euro dotiert und geht über 2000 Meter. Das Rennen ist ein kleines Wetträtsel, doch San Salvador aus dem Rennstall von Andreas Löwe (Jockey: Dennis Schiergen) sollte gute Chancen haben.

Während die Bult-Trainer in den Hauptrennen keine Starter haben, ist Hans-Jürgen Gröschel in den weiteren Prüfungen gut vertreten. Eine besondere Ehrung gilt einem Vierbeiner: Der Hengst Iquitos, der kürzlich den Großen Preis von Baden-Baden gewann (und damit nun die German Racing Champions League anführt), sein Trainer Hans-Jürgen Gröschel und seine Züchterin Dr. Erika Buhmann, werden für diese herausragende Leistung speziell gewürdigt.

Viele weitere Attraktionen warten auf die kleinen und großen Besucher: die Niedersachsenmeute unter Leitung von Camill Frhr. v. Dungern präsentiert Einblicke in die Jagdreiterei und edle Friesen zeigen sich vor der Kutsche und unter dem Sattel. Zu den Aktionen in der Stroharena gehört u.a. eine Dogdance-Show mit Cockerspanieln. 

Auf dem Bauernmarkt werden an 40 Ständen Leckereien vom Erzeuger, historische Landmaschinen und vieles mehr präsentiert.

Mit einer Kindertombola verknüpft ist der „VGH Shetty Cup“. Wer den Sieger tippt, kann sich über tolle Präsente in einem „Rucksack voller Überraschungen“ freuen. Außerdem findet die beliebte Wettnietenaktionen Lucky Loser statt: Mit ein wenig Glück kann man einen verlorenen Wettschein Tickets für ein Heimspiel von Hannover 96, für das GOP Varieté – Theater Hannover, Gutscheine für die Ernst – August – Galerie Hannover, für die Bowling World Hannover und Wettgutscheine verwandeln.

Quelle: Hannoverscher Rennverein e. V.

 

Champions League

Weitere News

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm