Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Oktoberfest-Renntag in Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 14. September 2016

Am Samstag (17.09.) findet auf der Rennbahn Hoppegarten der nächste Renntag statt. Unter dem Motto „Oktoberfest“ heißt es ab 14 Uhr „O zapft ist“. Auf dem Besucherplatz kann man mit „Schmankerln“ und zünftiger Musik bis 21:00 Uhr feiern.

Auf dem Geläuf steht bei sieben abwechslungsreichen Rennen die berühmte "Gerade Bahn" gleich drei Mal im Mittelpunkt. Das Hauptrennen, der „Preis der Sika Deutschland - BBAG-Auktionsrennen", ist Jährlingen, die auf der Badener Auktion 2014 durch den Ring gingen, vorbehalten und bietet neun mittlerweile Dreijährigen sehr lukrative Rennpreise von insgesamt 52.000 €. Im ersten Rennen, dem „Preis der Familie Gromoll" - große und treue Fans unserer schönen Rennbahn - gehen fünf Zweijährige, darunter Vertreter der Spitzenställe Wöhler und Schiergen, an den Start. Das 7. Rennen - der „Preis der Berliner Zeitung“ - ist der letzte von sieben Vorläufen zum Finale der Sparkassen-Sprintserie am 3. Oktober, wo es auch ein Wiedersehen mit einigen Teilnehmern des pferdewetten.de Match Race-Cup 2016 geben wird. 

Die Rennbahn Hoppegarten freut sich drei deutsche und elf internationale Amateurrennreiter und -reiterinnen begrüßen zu können, die in zwei internationalen Wettbewerben teilnehmen, die von der FEGENTRI, dem internationalen Amateurverband, organisiert werden. Das 3. Rennen, der FEGENTRI World Cup of Nations, ist ein Teamwettbewerb zwischen sechs Nationen, das 2. Rennen, „Preis der JUNGHEINRICH GABELSTAPLER“, ist ein Wertungslauf zur Longines World Fegentri Championship for Gentlemen Riders.

Quelle: Rennbahn Hoppegarten

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Prominente Nachnennungen für den 56. Preis von Europa?

    Wieder ein starker Windstoß in Köln?

    Köln 17.09.2018

    Saison-Höhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln 2018 innerhalb der German Racing Champions League: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) kündigt sich ein rein nationales Aufgebot an. Beim finalen Streichungstermin am Montag blieben vier Kandidaten im Aufgebot für dieses Top-Ereignis am Sonntag in der Domstadt.

  • Oriental Eagle Letzter in La Coupe

    Kein Höhenflug in Maisons-Laffitte

    Maisons-Laffitte 17.09.2018

    Oriental Eagle, vor exakt einem Jahr noch im St. leger in Dortmund erfolgreich, war bei seinem Start am Montag in Maisons-Lattitte als Letzter chancenlos. Der von Jens Hirschberger für das Gestüt Auenquelle vorbereitete Hengst galt in La Coupe de Maisons-Laffitte (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) unter Höchstgewicht mit Jockey Jack Mitchell als 220:10-Außenseiter im Siebenerfeld.

  • Wittekindshofer triumphiert im Dortmunder Langstrecken-Highlight

    Überraschung durch Sweet Thomas im RaceBets 134. Deutsches St.Leger

    Dortmund 16.09.2018

    Mit einer Überraschung endete vor 6.000 Zuschauern das wichtigste Rennen des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel am Sonntag: Der 125:10-Außenseiter Sweet Thomas gewann das RaceBets 134. Deutsches St. Leger leicht vor Ernesto und Moonshiner. Das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen ist so etwas wie die „Deutsche Steher-Meisterschaft“, da es über lange 2.800 Meter führt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm