Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Preis von Europa: Iquitos vs. Nightflower

Köln-Highlight in der Champions League

Köln 19. September 2016

Hochspannung herrscht vor dem Sonntag: Auf der Galopprennbahn in Köln steht mit dem 54. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) das bedeutendste Rennen der Saison in der Domstadt an, das zugleich ein wichtiger Bestandteil der German Racing Champions League ist. Und es bahnt sich ein erstklassiges Feld an.

Beim letzten Streichungstermin am Montag blieben zehn Kandidaten im Aufgebot, darunter mit Iquitos (Ian Ferguson) und Nightflower (Andrasch Starke) die beiden Erstplatzierten aus dem Longines – Großer Preis von Baden. Iquitos könnte bei einem neuerlichen Erfolg seine Führung in der Champions League-Wertung weiter ausbauen, aber auch Nightflower, „Galopper des Jahres 2015“ ist als Titelverteidigerin eine Zugnummer!

Aus dem Ausland befinden sich derzeit Elite Army (im Besitz von Dubai-Scheich Mohammed) aus England und der Ire Success Days im Feld.

Weitere mögliche Kandidaten sind: Palang, Sirius, Dschingis Secret, Kasalla, Parvaneh und Serienholde. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Donnerstag, 22. September. 

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm