Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Diplomat, Stuten und Hindernis-Pferde mit Gruppe-Zielen

Deutsche Armada nach Italien

International 21. September 2016

Italien steht am Wochenende wieder auf der Agenda einiger Pferde aus Deutschland, genauer gesagt die Rennbahn Mailand am Sonntag. Im Premio Vittorio di Capua (Gruppe I, 275.000 Euro, 1.600 m) ist voraussichtlich der von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierte Diplomat mit von der Partie.

Der Premio Elena E Sergio Cumani (Gruppe III, 77.000 Euro, 1.600 m) für Stuten ist das voraussichtliche Ziel von Bastille (Trainer Peter Schiergen), Signora Queen und Calantha (beide Trainer Andreas Wöhler), Dhaba und Rosebay (beide Trainer Markus Klug) und Dynamic Lips (Trainer Andreas Löwe).

In Meran sind zwei der besten deutschen Hindernispferde am Start: Der von Pavel Vovcenko trainierte Falconettei visiert am Sonntag den Gran Premio Merano Alto Adige (Gruppe I, 250.000 Euro, 5.000 m) an. 

Stafettino, ebenfalls aus dem Vovcenko-Stall, gilt als Kandidat für die Corsa Siepi die 4 Anni (Gruppe II, 44.000 Euro, 3.500 m) am selben Tag. Die Trainingsgefährtin Koffi Lady bestreitet am Samstag die Gran Corsa Siepi di Merano (Gruppe I, 64.000 Euro, 4.000 m).

 

Champions League

Weitere News

  • 18-jährige holt den Titel vorzeitig nach Deutschland

    Lilli-Marie Engels ist Fegentri-Weltmeisterin!

    Köln 24.09.2018

    Lilli-Marie Engels ist die neue Fegentri-Weltmeisterin der Amateure! Nach ihrem zweiten Platz am vergangenen Sonntag in Mannheim steht die 18-jährige Championesse der Amateur-Reiterinnen 2017 bereits vorzeitig (vor den letzten drei Rennen) als Titelträgerin fest.

  • Großer Preis der Landeshauptstadt das nächste Top-Rennen

    Klasse-Meiler in Düsseldorf

    Düsseldorf 24.09.2018

    Der spannende Herbst im deutschen Galopprennsport 2018 wird am Sonntag bereits fortgesetzt. Denn in Düsseldorf steht mit das große Saisonfinale mit dem 98. Großen Preis der Landeshauptstadt (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) bevor. Hier treffen sich etliche Klasse-Meiler. Beim letzten Streichungstermin am Montag blieben noch sieben Kandidaten im Aufgebot.

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm