Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Diplomat, Stuten und Hindernis-Pferde mit Gruppe-Zielen

Deutsche Armada nach Italien

International 21. September 2016

Italien steht am Wochenende wieder auf der Agenda einiger Pferde aus Deutschland, genauer gesagt die Rennbahn Mailand am Sonntag. Im Premio Vittorio di Capua (Gruppe I, 275.000 Euro, 1.600 m) ist voraussichtlich der von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierte Diplomat mit von der Partie.

Der Premio Elena E Sergio Cumani (Gruppe III, 77.000 Euro, 1.600 m) für Stuten ist das voraussichtliche Ziel von Bastille (Trainer Peter Schiergen), Signora Queen und Calantha (beide Trainer Andreas Wöhler), Dhaba und Rosebay (beide Trainer Markus Klug) und Dynamic Lips (Trainer Andreas Löwe).

In Meran sind zwei der besten deutschen Hindernispferde am Start: Der von Pavel Vovcenko trainierte Falconettei visiert am Sonntag den Gran Premio Merano Alto Adige (Gruppe I, 250.000 Euro, 5.000 m) an. 

Stafettino, ebenfalls aus dem Vovcenko-Stall, gilt als Kandidat für die Corsa Siepi die 4 Anni (Gruppe II, 44.000 Euro, 3.500 m) am selben Tag. Die Trainingsgefährtin Koffi Lady bestreitet am Samstag die Gran Corsa Siepi di Merano (Gruppe I, 64.000 Euro, 4.000 m).

 

Champions League

Weitere News

  • Wieder Wonnemond gegen Millowitsch in Düsseldorf

    Neuauflage in Düsseldorf

    Düsseldorf 23.04.2018

    Eine Neuauflage zur Kalkmann Frühjahrsmeile gibt es am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. In der Großen Europa Meile (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) trifft der damalige Sieger Wonnemond aller Voraussicht nach wieder auf den damaligen Zweiten Millowitsch (A. Helfenbein).

  • Überraschender Sieger im Dr. Busch-Memorial

    Kronprinz ist der „König“ von Krefeld

    Krefeld 22.04.2018

    Der von Peter Schiergen in Köln für Abdulmagid Alyousfi trainierte 94:10-Außenseiter Kronprinz war am Sonntag der „König“ auf der Galopprennbahn Krefeld: Hier sorgte der dreijährige Lord of England-Sohn, ein 16.000 Euro-Schnäppchen von der BBAG-Auktion aus der Zucht des Gestüts Etzean, mit Championjockey Filip Minarik im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld – Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) für eine große Überraschung.

  • Park Wiedinger in Hoppegarten knapp vorne

    „Deva“ der Star im Berlin-Thriller!

    Berlin-Hoppegarten 22.04.2018

    Was für ein dramatischer Endkampf im Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m), dem Hauptrennen am bestens besuchten zweiten Meetingstag, dem Sonntag, in Berlin-Hoppegarten! Erst die Zielfoto-Vergrößerung gab in dieser renommierten Prüfung den Ausschlag zugunsten des Park Wiedingers Devastar (97:10) mit Martin Seidl.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm