Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch zwei Optionen für das Allofs-Ass

Hoppegarten oder Chantilly?

Hoppegarten und Düsseldorf 27. September 2016

Der Countdown für den 10. und damit vorletzten Wertungslauf der German Racing Champions League hat längst begonnen: Am Montag, 3. Oktober geht mit dem pferdewetten.de – 26. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 175.000 Euro, 2.000 m) dieses Top-Event auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten über die Bühne.

Acht Pferde waren am Dienstag noch startberechtigt, der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Potemkin gehört dazu, hat aber auch eine Startmöglichkeit am Samstag im Prix Dollar (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.000 m) in Chantilly.

Andreas Wöhler Stalljockey Eduardo Pedroza wurde in Berlin bereits als Jockey des Dreijährigen Wai Key Star angegeben. Auch für drei andere Pferde stehen die Reiter schon fest: Apoleon (Robin Weber), Palace Prince (Andreas Helfenbein) und Capitano (Alexander Pietsch). Die weiteren Kandidaten sind: Devastar (hat auch ein Engagement am Sonntag in Düsseldorf), Palang und Global Storm

Am Sonntag ist in Deutschland der 96. Große Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt die große Attraktion. Hier befinden sich noch neun Pferde im Aufgebot. Favorit dürfte der Wöhler-Schützling Noor Al Hawa (Eduardo Pedroza) werden, der hier die Europa-Meile gewann. Ebenfalls mit Jockey angegeben wurden: Nordico (Stephen Hellyn), Sussudio (Filip Minarik), Degas (Adrie de Vries) und Kenrivash (Norman Richter). Weitere mögliche Teilnehmer sind der bereits erwähnte Devastar, Wildpark, Nymeria und Dhaba

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon

    Köln 24.09.2017

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Fegentri-Weltmeisterschaft in Mannheim

    Schiergen und Boisgontier sammeln viele Punkte

    Mannheim 24.09.2017

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war beim Saisonfinale am Sonntag in Mannheim zu Gast. Lokalmatador Horst Rudolph durfte sich im Herren-Wettbewerb in einem Ausgleich IV über 2.500 Meter über den ersten Karrieretreffer von Bill Ferdinand (31:10) freuen, der von Vincenz Schiergen zu einem leichten Sieg über Giant Grizzly und Avorio führte.

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm