Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch zwei Optionen für das Allofs-Ass

Hoppegarten oder Chantilly?

Hoppegarten und Düsseldorf 27. September 2016

Der Countdown für den 10. und damit vorletzten Wertungslauf der German Racing Champions League hat längst begonnen: Am Montag, 3. Oktober geht mit dem pferdewetten.de – 26. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 175.000 Euro, 2.000 m) dieses Top-Event auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten über die Bühne.

Acht Pferde waren am Dienstag noch startberechtigt, der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Potemkin gehört dazu, hat aber auch eine Startmöglichkeit am Samstag im Prix Dollar (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.000 m) in Chantilly.

Andreas Wöhler Stalljockey Eduardo Pedroza wurde in Berlin bereits als Jockey des Dreijährigen Wai Key Star angegeben. Auch für drei andere Pferde stehen die Reiter schon fest: Apoleon (Robin Weber), Palace Prince (Andreas Helfenbein) und Capitano (Alexander Pietsch). Die weiteren Kandidaten sind: Devastar (hat auch ein Engagement am Sonntag in Düsseldorf), Palang und Global Storm

Am Sonntag ist in Deutschland der 96. Große Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt die große Attraktion. Hier befinden sich noch neun Pferde im Aufgebot. Favorit dürfte der Wöhler-Schützling Noor Al Hawa (Eduardo Pedroza) werden, der hier die Europa-Meile gewann. Ebenfalls mit Jockey angegeben wurden: Nordico (Stephen Hellyn), Sussudio (Filip Minarik), Degas (Adrie de Vries) und Kenrivash (Norman Richter). Weitere mögliche Teilnehmer sind der bereits erwähnte Devastar, Wildpark, Nymeria und Dhaba

Champions League

Weitere News

  • Freitag, 9. März 2018, ab 19:30 Uhr im Courtyard-by-Marriott-Hotel in Hannover

    12. NBV-Stammtisch

    Hannover 21.02.2018

    Die Norddeutsche Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen lädt seine Mitglieder und interessierte Gäste zum 12. NBV-Stammtisch nach Hannover ein. Thema der Veranstaltung ist: Vom Clubmitglied zum Syndikatsanteil – Beteiligungswege für Züchter und Besitzer im Galopprennsport.

  • Mario Hofer vor Katar-Auftritt sehr optimistisch

    Diplomat-Trainer voller Hoffnung

    Doha/Katar 21.02.2018

    Trainer Mario Hofer strahlte am Mittwochmorgen fast so wie die Sonne in Katar: „Es ist alles bestens, Diplomat fühlt sich sehr gut, ich erwarte ein sehr gutes Abschneiden“, sagte der Betreuer des im Besitz von Eckhard Sauren stehenden Hoffnungsträgers, der am Freitag den mit 200.000 Dollar dotierten Irish Thoroughbred Cup (Gruppe II, 1.600 m) beim H.H. The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha bestreitet.

  • Ross ist am Donnerstag die deutsche Hoffnung

    Zweiter Dubai-Auftritt des Wüsten-Spezialisten

    Dubai 20.02.2018

    Deutschlands Dubai-Spezialist Ross steht am Donnerstag vor dem mit Spannung erwarteten zweiten Auftritt beim World Cup Carnival 2018. Der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Zweite der Godolphin Mile 2017 war zuletzt Vierter auf dem Meydan-Kurs.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm