Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trainer-Wechsel zum Jahresende geplant

Andreas Löwe gibt seinen Stall an Andreas Suborics ab

Köln 27. September 2016

Am kommenden Sonntag feiert Andreas Löwe seinen 74. Geburtstag und in wenigen Monaten - er selbst rechnet mit dem Jahresende 2016 - gibt der Kölner Erfolgstrainer (bisher 1.181 Siege) die Verantwortung an seinem Quartier an Andreas Suborics ab. Der Top-Jockey (aktuell 1.654 Treffer) wird Löwes Nachfolger als Trainer.

Andreas Löwe gegenüber German Racing: „Der Hauptgrund ist, dass ich die Zeit als reif erachte, diesen Schritt zu tun. Die Option, dass Andreas Suborics für diese Position in Frage kommt, war für mich überraschend, aber mein erstes Gefühl war sehr positiv und hat sich im Laufe der Gespräche weiter gefestigt. Ich bin davon überzeugt, dass er in seiner Laufbahn als Jockey am Rande vieles mitbekommen hat, was für den Trainerberuf wichtig ist. Das ist eine wichtige Voraussetzung. Ich rechne damit, dass bis zum Jahresende der Wechsel erfolgen wird.“

Zwei Jahre möchte Andreas Löwe als Berater weiterhin am Stall dem künftigen Trainer Andreas Suborics mit Rat und Tat zur Seite stehen. Löwe: „Ich freue mich, während dieser Zeit weiterhin mit dem Quartier in Verbindung zu bleiben. Das ist für mich eine sehr gute Lösung, denn ich habe mich ein Leben lang an das Arbeiten im Stall gewöhnt. Es ist auch keine Eile geboten. Dieses Jahr wird alles normal weiterlaufen und sich am Training nichts ändern.“ 

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm