Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League in Hoppegarten: Hattrick für Wöhler/Pedroza?

Die Hauptstadt feiert die Deutsche Einheit

Hoppegarten 30. September 2016

Es ist einer der Kult-Renntage des Jahres: Am Montag, 3. Oktober feiert die Rennbahn Berlin-Hoppegarten – wie schon seit 1990 – mit dem pferdewetten.de 26. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) das gleichnamige geschichtsträchtige Ereignis. Bis zu 15.000 Besucher aus Berlin, Brandenburg und ganz Deutschland werden für eine besondere Stimmung sorgen.

Auch bei der Neuauflage im 26. Preis der Deutschen Einheit (dem vorletzten Lauf der German Racing Champions League 2016) rückt ein Top-Aufgebot von neun Kandidaten in die Startboxen ein. Vielleicht kann das Top-Team Trainer Andreas Wöhler und Jockey Eduardo Pedroza zum dritten Mal in Folge gewinnen. Nach Wake Forest und Potemkin versucht man nun mit Wai Key Star den Hattrick zu landen. Der Dreijährige war Vierter im Derby und avancierte gerade in Hannover im Großen Audi-Preis in ganz großer Manier zum Gruppesieger. Besitzer ist der Stall Salzburg von Schlafmöbel-Unternehmer Hans-Gerd Wernicke.

Hinter Wai Key Star deutete der gleichaltrige Capitano (Alexander Pietsch) als Gruppe-Zweiter schon sein Potenzial an. Und der vierjährige Park Wiedinger Devastar (Martin Seidl) lief im Preis der Sparkassen-Finanzgruppe in Baden-Baden als Vierter u.a. hinter Potemkin nicht verkehrt. 

Nachgenannt wurde die Stute Bravo Girl (Marc Lerner), die man wie den zuletzt in Frankreich auf sehr starke Gegner gestoßenen Ex-Winterfavoriten Brisanto (Ian Ferguson) sicherlich nicht ausklammern darf.

Und auch die von Andreas Löwe trainierten Palace Prince (Andreas Helfenbein) und Palang (mit Isfahans Derby-Siegjockey Dario Vargiu) sollte man genauer ins Visier nehmen. „Ich rechne mit deutlicher Verbesserung, denn den Start in Baden-Baden hat Palace Prince noch gebraucht“, sagt der Kölner Trainer über den Derby-Zweiten von 2015.

Aktuell herrscht nun in der German Racing Champions League besondere Spannung: Iquitos‘ Vorsprung (23 Punkte) hat sich vor Nightflower (22) auf einen Punkt reduziert. Dritter ist Ito (14 Punkte). Bei den Jockeys hat Andrasch Starke (34 Punkte) vor Eduardo Pedroza (31 Zähler) die Führung übernommen. Bei den Trainern liegt Andreas Wöhler (47 Punkte) weiterhin vor Peter Schiergen (35 Punkte) an der Spitze. Nun deutet vieles darauf hin, dass Wöhler seinen Vorsprung ausbauen und Pedroza die Spitze zurückerobern kann.

Alle Termine der German Racing Champions League, den aktuellen Punktestand, News und Stories sowie den Livestream des Rennens finden Sie unter www.german-racing.com/champions-league.

Die German Racing Champions League wird unterstützt von deinSchrank.de, Europas Nr.1 für Maßmöbel im Netz.

Ebenso spannend dürfte die Frage sein, wer Sieger im „Sparkassen-Sprint-Finale“ wird. In diesem Ausgleich II (25.000 Euro) über 1.200 Meter (5. Rennen um 16:15 Uhr) auf der Geraden Bahn treffen sich die Protagonisten der Vorläufe. Vor allem Lord Roderick (E. Pedroza), die Polin Uczitelka Tanca (B. Ganbat) und der Auktionsrennen-Sieger Atlantik Cup (I. Ferguson) zählen hier zu den Top-Kandidaten. 

Gleich zweimal wird beim Hoppegartener Saisonfinale 2016 die Viererwette ausgespielt – mit stolzen 25.000 Euro Garantie-Auszahlung (inklusive eines Jackpots von 10.000 Euro!) im bereits erwähnten Finale der Sprint-Serie sowie mit 20.000 Euro Auszahlung (inklusive Jackpot von 7.500 Euro!) im 3. Rennen um 15:05 Uhr (Ausgleich III, 2.400 m).

Im Ausgleich I über 1.800 Meter (4. Rennen um 15:40 Uhr) treffen mit Northern Rock (B. Ganbat) und Tim Rocco (A. Pietsch) zwei Seriensieger aufeinander. Ein weiterer Ausgleich II über 1.800 Meter (7. Rennen um 17:25 Uhr) ist ebenfalls bestens bestückt. Hier könnte sich Itobo (I. Ferguson) für sein kürzliches Pech entschädigen. 

Weitere News

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

  • Diplomat und Noor Al Hawa kämpfen um Riesen-Preisgelder

    Deutsches Galopper-Duo in Katar

    Doha/Katar 21.02.2017

    Rund zwei Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die kaum größer als unser Bundesland Hessen ist. Doch es handelt sich um eines der reichsten Länder auf dem Globus – Katar, eine Halbinsel am Persischen Golf, umgeben von Saudi-Arabien und Bahrain, dieses Öl- und Erdgas-Emirat ist schon jetzt als Ausrichter der Fußball-WM 2022 in den Schlagzeilen. Auch im Pferdesport setzt man immer mehr auf Internationalität.

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm