Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noor Al Hawa vor dem nächsten Düsseldorf-Coup?

Traditionstitel mit Top-Besetzung

Düsseldorf 29. September 2016

Nicht nur der Prix de l‘ Arc de Triomphe am Sonntag in Chantilly wird die Galopp-Fans in Atem halten, auch in Deutschland wird zum Start in den Oktober Spitzensport geboten. Höhepunkt ist der 96. Große Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr) in der NRW-Landeshauptstadt.

Vor allem die Dreijährigen sind äußerst gefährlich. Man denke vor allem an Jaber Abdullahs Noor Al Hawa (Eduardo Pedroza) aus dem Quartier von Andreas Wöhler, der in der Großen Europa-Meile hier u.a. gegen Nymeria (nun mit Ronan Thomas) ungemein imponierte, die ebenfalls wieder mit von der Partie ist. Der von Markus Klug trainierte Röttgener Degas (Adrie de Vries), zuletzt Zweiter im Darley-Oettingen-Rennen in Iffezheim, hätte einen Volltreffer nach seiner großen Platzserie längst einmal verdient. 

Über Nymeria sagt Trainer Waldemar Hickst: „Sie hat beim letzten Mal etwas enttäuscht, aber ich erwarte nun eine bessere Vorstellung.“ Die einstige Winterkönigin Dhaba (Andreas Helfenbein) kam 2016 noch nicht so recht auf Touren, kann aber wesentlich mehr. 

Eckhard Sauren, der Renn-Vereins-Präsident in Köln, hat mit Nordico (Stephen Hellyn), der speziell auf richtig weichem Boden in seinem Element ist, eine Hoffnung im Rennen. Auch Sussudio (Filip Minarik) mag durchlässiges Geläuf und könnte nach dem jüngsten Frankreich-Auftritt nun entscheidend gefördert sein. Aber natürlich gibt es noch einige andere, die es auf diesen Traditionstitel abgesehen haben im achtköpfigen Feld. 

Innerhalb der Karte von acht Prüfungen verdient auch der Ausgleich I über 1.400 Meter (5. Rennen um 16:10 Uhr) einige Aufmerksamkeit. Cassilero (St. Hellyn) und My Mate (F. Minarik) sind im Handicap bestens erprobt. Und Jasnin (R. Thomas) ist frischer Sieger in Frankreich.

Stark bestückt ist der Ausgleich II über 2.200 Meter (6. Rennen um 16:45 Uhr), in dem man auf den Dreijährigen Tirano (R. Thomas) gespannt sein darf.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro lockt im 4. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m). Hier sollten Sie vor allem auf die beiden Holländer Yeah Cool (A. v. d. troost) und Meerwind (E. Pedroza) achten. 

Weitere News

  • Amerikanischer Super-Galopper triumphiert auch im Dubai World Cup

    Arrogate trotz Startpechs nicht aufzuhalten

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Die rund 50.000 Besucher am Samstagabend auf der Meydan-Rennbahn in Dubai und Millionen von Rennsport-Fans auf der ganzen Welt an den Bildschirmen sahen im Dubai World Cup (Gruppe I) auch bei Regen eine der atemberaubendsten Vorstellungen in der 22-jährigen Geschichte dieses großen Events: In dem mit 10 Millionen Dollar zweithöchstdotierten Galopprennen auf dem Globus über 2.000 Meter auf Sand, triumphierte mit Arrogate nicht nur das derzeit beste Pferd überhaupt, sondern ein vierbeiniger Superstar, wie man ihn nur ganz selten erlebt.

  • Vazirabad im „Marathon“stark - Jack Hobbs wieder in Top-Form

    Sohn des deutschen Welt-Champions Manduro triumphiert

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Natürlich war auch das weitere Rahmenprogramm am „World’s Richest Raceday“ (dem wertvollsten Tag des internationalen Galoppsports) mit 30 Millionen Dollar an Prämien am Samstag in Meydan/Dubai vom Allerfeinsten.

  • Starker und wertvoller Ehrenplatz am 30 Millionen-Dollar-Tag in Dubai

    Ross macht Deutschland stolz

    Dubai 25.03.2017

    Am wertvollsten Renntag der Welt mit Geldpreisen in Höhe von 30 Millionen Dollar durften die deutschen Galoppfans stolz sein: Ross, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Hengst, der als einziger die hiesigen Interessen am Samstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai vertrat, gab in der Godolphin Mile (1 Mio. Dollar, 1.600 m, Dirt) als Zweiter eine Vorstellung der Top-Klasse.

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm