Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Oktoberfest-Renntag am Sonntag mit Aufsteiger Wonnemond

„Mondaufgang“ in Hannover?

Hannover und Honzrath 29. September 2016

Sie sind ein besonderer Kaufanreiz bei jungen Pferden und sorgen für hohe Verdienstmöglichkeiten – die Auktionsrennen für zwei- und dreijährige Pferde. Am Sonntag bildet das BBAG Auktionsrennen Hannover (52.000 Euro, 1.750 m, 5. Rennen um 15:50 Uhr) einen der beiden Höhepunkte der Karte von neun Prüfungen auf der Neuen Bult.

Den Dreijährigen vorbehalten ist dieses Rennen. Und ein Kandidat ist in den vergangenen Wochen besonders gesteigert: Wonnemond (B. Ganbat), der als Wallach eine echte Leistungsexplosion hingelegt hat und auch auf diesem Level weit vorne zu erwarten ist.

Auch Saxone (L. Delozier), Noble House (K. Clijmans) und Vatenko (D. Porcu) sind auf diesem Niveau schon bewährt. Shadow Chaser (M. Lerner), Baby Love (J. Bojko) und Ibiza Empress (R. Piechulek) gefallen als frische Sieger in einem starken Aufgebot von zehn Kandidaten.

Zweiter Fixpunkt des Programms ist der Große Preis Jungheinrich Gabelstapler (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 17:05 Uhr). Hier hat Peter Schiergen drei Trümpfe: Rose Rized (B. Ganbat) war gerade gute Listen-Dritte in Frankreich, während die Diana-Zweite Sarandia (D. Porcu) auf Gruppe-Level in Baden-Baden kaum ihr wahres Gesicht gezeigt haben dürfte. Ihr Ehrenplatz aus dem Preis der Diana war aller Ehren wert. Night Melody (V. Schiergen) punktete gerade im Handicap. Aber auch mehrere Gäste aus dem Ausland sind mit von der Partie. Die Französin Shkhara (T. Baron) gewann vier Rennen in Folge. In diesem Zehner-Aufgebot ist vieles möglich. Die Landsfrau Shaloushka (R. Marchelli), im Besitz des Aga Khan, gefiel bei ihren jüngsten beiden Treffern.

Neben einem Ausgleich II über die Meile (9. Rennen um 18:10 Uhr) mit dem Seriensieger Dingo (D. Porcu) lockt auch in Hannover eine Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 6. Rennen um 16:30 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m). Im 16er-Feld haben Sie die freie Auswahl. Eine solide Wahl ist sicherlich Cash the Cheque (M. Seidl).

Noch relativ neu im Jahresprogramm des Hannoverschen Rennvereins ist dieser „Oktoberfest-Renntag“. Die Neue Bult wird sich zu diesem Anlass in blau-weißen Farben präsentieren. Ein bayrischer Biergarten, zünftige Musik und deftige Schmankerl erwarten die Gäste des Renntages.

Die Schauspielerin Christine Neubauer wird im Absattelring einen farbenfrohen Trachten-Wettbewerb moderieren. Die Rennbahnbesucher, die Damen im Dirndl und die Herren in Krachledernen, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Auf die Gewinner warten wertvolle Preise. Eine getanzte Modenschau und ein Ponyrennen mit Kinder-Tombola runden das Programm ab.

Dirndl- und Lederhosenträger haben freien Eintritt!


Honzrath 

Auf der Sandbahn in Honzrath stehen am Sonntag sieben Galopprennen an. Sogar die Steepler kommen zum Einsatz – in einem Jagdrennen über 3.400 Meter (7. Rennen um 17 Uhr), dem Großen Hindernispreis des Saarlandes. Mit den Routiniers Sekundant (V. Korytar) und Nuevo Leon (C. Chan) sowie dem Quakenbrück-Sieger Storm of Swords (P. Johnson) kann sich die Besetzung mehr als sehen lassen. 
 

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm