Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vorjahressieger fordert Shining Emerald in Köln heraus

Sprint-Titel wieder an Forgino?

Köln 30. September 2016

Der Tag der Deutschen Einheit ist der große Familienrenntag am Montag auf der Galopprennbahn in Köln. Aber auch das Programm der insgesamt acht Prüfungen kann sich mehr als sehen lassen.

Höhepunkt ist der BHF-Bank Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr). Man erinnert sich noch gut an den Vorjahressieg des von Toni Potters in Großenkneten trainierten Forgino, der trotz eines Zügelrisses von Jockey Bertrand Flandrin gewann. Seine Vorstellung in der Goldenen Peitsche, dem bedeutendsten hiesigen Sprint, war erstklassig. Diesmal ist er Daniele Porcu anvertraut.

Ein ganz starker Konkurrent ist natürlich Shining Emerald (J. Bojko), der zuletzt in München einen sehr unglücklichen Rennverlauf erwischte und lange als bester hiesiger Sprinter galt. Er könnte sogar als Favorit antreten.

Für einen vorderen Platz kommen außerdem in Frage der Hamburger Gruppesieger Schäng (F. Minarik), für den weicher Boden von Vorteil wäre, und der gerade in Deauville erfolgreiche Engländer Swift Approval (A. Suborics). In der Premium-Dreierwette sind hier 10.000 Euro als Auszahlung garantiert.

Natürlich wird auch die Viererwette angeboten – mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro im 7. Rennen um 17:10 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m). Hier scheinen im großen 16er-Feld Rock Charm (R. Piechulek) und Iniesta (A. Starke) wahrlich siegreif.  

Champions League

Weitere News

  • Jacksun sehr guter Vierter im Großen Preis von St. Moritz

    Berrahri der Schnee-Held aus England

    St. Moritz/Schweiz 17.02.2019

    Englischer Triumph im höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag: Im Longines 80. Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem Europa-Championat auf Schnee, gewann der Vorjahreszweite Berrahri mit Jockey Kieren Fox für Trainer John Best nach einer tollen Speedleistung vor dem 2016er-Sieger Jungleboogie (Eddy Hardouin/Carina Fey) und dem Vorjahressieger Nimrod.

  • Zwei Hengste und eine Stute kämpfen um den beliebten Publikumspreis

    Wer wird 61. Galopper des Jahres?

    Deutschlandweit 15.02.2019

    Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. German Racing ruft gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zur Wahl auf und wirbt mit einem spektakulären Hauptpreis.

  • Sieben Rennen und Viererwette am Sonntag in Dortmund

    Frühschoppen auf der Rennbahn bei frühlingshaften Temperaturen

    Dortmund 14.02.2019

    Es verspricht ein lohnenswerter Ausflug zu werden – Frühschoppen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bei frühlingshaften Temperaturen am kommenden Sonntag (17. Februar). „Es soll leicht bewölkt werden bei bis zu 15 Grad“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Wir hoffen auf guten Besuch bei sieben spannenden Rennen.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm