Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zahlreiche Deutsche in Mailand

Sauren-Ass vor Gruppesieg in Chantilly?

Chantilly und Mailand 5. Oktober 2016

Der Kölner Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren könnte am Samstag als Besitzer einen weiteren Top-Treffer landen: Auf der Rennbahn Chantilly bestreitet sein von Mario Hofer trainierter zweijähriger Hengst High Alpha unter Christophe Soumillon mit sehr guten Aussichten den Prix de Conde (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.800 m).

Sein Ehrenplatz im Prix des Chenes (Gruppe III) war aller Ehren wert, denn zwei Längen hinter ihm landete mit National Defense der spätere Sieger des Prix Jean-Luc Lagardere (Gruppe I) am Arc-Tag auf diesem Kurs.

Ein Gegner im kleinen Feld ist voraussichtlich der im Mitbesitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Galileo-Sohn Waldgeist, der sich hier mit einem imponierenden Sieg einführte. Auch der englische Listensieger Frankuus aus dem Stall von Mark Johnston hat hier gute Aussichten.

Auch das Criterium de Vitesse (Listenrennen, 65.000 Euro, 1.000 m) lockt versprechende Youngsters an. Einer davon ist Eckhard Saurens ebenfalls von Mario Hofer vorbereiteter Hyper Hyper (Christophe Soumillon), der gerade Vierter auf Listen-Niveau war (die endgültige Starterangabe erfolgt am Donnerstag).

Auch am Sonntag in Mailand gehen einige deutsche Pferde auf Beutezug. Im Premio Dormello (Gruppe III, 121.000 Euro, 1.600 m) für zweijährige Stuten vertreten die von Peter Schiergen trainierte Fährhofer Listen-Zweite Dalila (A. Starke) und Jaber Abdullahs noch ungeschlagene Listensiegerin Rainbow Royal (E. Pedroza) aus dem Quartier von Andreas Wöhler deutsche Interessen.

Den Premio Verziere (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) für dreijährige und ältere Stuten haben Gestüt Haus Ittlingens Fifth Avenue (E. Pedroza/ Trainer Ferdinand Leve), die auf Listen-Ebene erfolgreiche Ittlingerin Lopera (A. Starke/Trainer Peter Schiergen) und die französische Sensations-Listensiegerin Meliora (Trainer Miltcho Mintchev) im Visier.
 

Champions League

Weitere News

  • Laccario mit Eduardo Pedroza im Rennen des Jahres

    Estivo raus, noch 28 Pferde im Derby

    Hamburg 25.06.2019

    28 Pferde befinden sich seit dem Dienstagmorgen noch im Aufgebot für das IDEE 150. Deutsche Derby am 7. Juli in Hamburg-Horn. Trainer John David Hillis nahm Estivo aus dem Aufgebot für das Rennen des Jahres.

  • Der „perfekte Vortrag“ mit Lady Magic vor fast 10.000 Zuschauern

    Österreichische Stute gewinnt erneut in München

    München 24.06.2019

    Mit dem auch in diesem Jahr wieder bestens besuchten Auto Häusler-Renntag (knapp 10.000 Zuschauer) wurde das stattliche Galopp-Programm am Montagabend in München fortgesetzt. Wie schon am Maifeiertag sollte sich die weite Reise aus Österreich für Klaus Koglers Lady Magic so richtig lohnen. Denn im über 2.200 Meter führenden Ausgleich III feierte die 3,8:1-Mitfavoritin ihren zweiten Saisonsieg.

  • Fragezeichen hinter Winterfuchs, Secret Potion mit Vargiu

    Noch 29 Pferde im IDEE 150. Deutschen Derby

    Hamburg 24.06.2019

    In zwei Wochen ist das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) bereits Geschichte, denn am 7. Juli steht der große Showdown im Rennen des Jahres in Hamburg an. 29 Pferde besitzen mit Stand Montag, 24. Juni noch ein Engagement für das Blaue Band.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm