Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Karriereende für den Klassehengst aus Schlenderhan

Ito läuft keine Rennen mehr

Köln 5. Oktober 2016

Kurz nach dem Karriereende von Derbysieger Isfahan kommt die Nachricht, dass auch die Laufbahn eines weiterer Star-Galoppers vorzeitig vorbei ist: Wie GaloppOnline.de berichtete, wird der von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan vorbereitete Ito wegen eines Sehnenschadens keine Rennen mehr bestreiten.

Der stets gerne an der Spitze des Feldes marschierende fünfjährige Adlerflug-Sohn war in den vergangenen Jahren eines der besten in Deutschland trainierten Rennpferde. Bei 15 Starts gewann Ito sieben Rennen, darunter als absolutes Highlight den Pastorius – Großer Preis von Bayern am 1. November 2015 in München. Der letzte Top-Treffer war der Sieg im Gerling-Preis in dieser Saison in Köln, ein Rennen der German Racing Champions League, in deren Gesamtwertung er nach dem 10. Lauf hinter Iquitos und Nightflower mit 14 Punkten aktuell Platz drei belegt. Seinen letzten Start absolvierte der Hengst als Zweiter im Prix Foy in Chantilly. Die Gesamtgewinnsumme Itos beläuft sich auf 288.250 Euro.

Laut Schlenderhans General Manager Gebhard Apelt sei man auf der Suche nach einem passenden Platz für Ito in einem Gestüt, in dem er seine Deckhengst-Karriere beginnen soll. 

Champions League

Weitere News

  • Ex-Derby-Zweiter wird Deckhengst in Frankreich

    Savoir Vivre ins Haras de l‘ Abbaye

    21.01.2018

    Savoir Vivre, Stall Ullmanns Derby-Zweiter von 2016, sowie Vierter im Preis von Europa 2017 und Zweiter im Gran Premio del Jockey Club in Mailand, wird in Frankreich als Deckhengst aufgestellt.

  • Erfolgreiche Reiterin mit türkischem Jockey Tolga Koyuncu vermählt

    Steffi Hofer hat geheiratet

    21.01.2018

    Steffi Hofer (30), eine der erfolgreichsten deutschen Reiterinnen der vergangenen Jahre, und der türkische Jockey Tolga Koyuncu, haben am Samstag geheiratet.

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm