Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Acht Rennen werden am 29. Oktober im Weidenpescher Park veranstaltet

Zusatzrenntag in Köln

Köln 10. Oktober 2016

Es gibt freudige Nachrichten aus dem Rheinland: Der Kölner Renn-Verein schreibt am 29. Oktober 2016 einen zusätzlichen Renntag aus. Insgesamt acht Rennen werden ab 12:30 Uhr gestartet.

Geplant war eigentlich die Kölner Saison mit dem dieswöchigen Sonntagsrenntag abzuschließen. Nun kommt es anders: Nach Gesprächen zwischen Daniel Krüger, dem Geschäftsführer der Besitzervereinigung, und dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren werden die optimalen Kölner Bedingungen für einen zusätzlichen Renntag genutzt.

Bei der Karte von acht Rennen wird es sich – bis auf kleine Änderungen – um das ursprüngliche Programm des für gleiches Datum angedachten aber kürzlich abgesagten Renntags in Düsseldorf handeln. „Als wir vom Direktorium erfuhren, dass der Düsseldorfer Rennverein seinen Renntag gestrichen hat, war uns sofort klar, dass wir im Sinne des Gesamtsports einen alternativen Veranstalter finden müssen. Wir sind froh, dass der Kölner Renn-Verein, insbesondere durch das Engagement von Herrn Hein und Herrn Sauren, aber auch des gesamten Kölner Teams, sich kurzfristig bereit erklärt hat, an diesem Tag zu veranstalten. Es kann nicht sein, dass ein ausgeschriebener Renntag auf dem Pferde wochenlang vorbereitet werden, einfach ausfällt, Es ist wichtig für unsere Besitzer und Züchter verlässlich planen zu können“, so Daniel Krüger.

Auch der Kölner Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren musste nicht lange von dem zusätzlichen Renntag überzeugt werden: „Ich freue mich für das Kölner Publikum, die Besitzer und den gesamten deutschen Rennsport, dass wir dank der Kooperation mit der Besitzervereinigung diesen Zusatzrenntag initiieren konnten und bedanke mich auch bei den Mitarbeitern des Kölner Renn-Vereins, die dies ebenfalls durch sehr großes persönlichen Engagement ermöglichen.“

Die Ausschreibung für den 29. Oktober in Köln wurde bereits in den Terminen auf der German Racing-Webseite veröffentlicht. 

Champions League

Weitere News

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm