Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Winterkönigin und Baden-Württemberg-Trophy am Sonntag

Das Badener Saisonfinale der Extraklasse

Baden-Baden 20. Oktober 2016

Was für ein Finale der Rennsaison 2016 auf der Galopprennbahn in Baden-Baden an diesem Sonntag: Mit zwei Gruppe-Rennen zieht der Veranstalter Baden Racing noch einmal alle Register. Absolutes Highlight ist der Ittlingen – Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:10 Uhr).

Wer wird die Königin im wertvollsten Rennen für zweijährige Stuten in Deutschland? Hochspannung ist im Zwölfer-Feld angesagt. Markus Klug bietet mit der Röttgenerin Well Spoken (Adrie de Vries) eine Kandidatin auf, die bei ihrem Erstauftritt hier während der Großen Woche der Blickfang war, als sie zu Beginn der Geraden über die gesamte Breite der Bahn zur Seite wegbrach und alle Siegchancen ließ. Den entgangenen Treffer holte die Soldier Hollow-Tochter in Düsseldorf nach und gibt nun ihr mit Spannung erwartetes Gruppe-Debüt.

Markus Klug hat mit Saloon Sold (Martin Seidl) noch eine weitere Top-Chance im Rennen – die ebenfalls von Soldier Hollow stammende Lady triumphierte hier im Preis des Casino Baden-Baden mit mächtigem Speed gegen Alwina (Antoine Hamelin), ehe sie in einem Kölner Trial als Dritte etwas unter den Erwartungen blieb. 

Die von Henk Grewe trainierte Karlshoferin sicherte sich anschließend zwei Auktionsrennen in Dortmund und scheint nicht unerheblich verbessert zu sein. Der Jungtrainer hat mit Scapina (Frederik Tylicki) noch ein weiteres Ass im Ärmel, denn die Hachtseerin ging zuletzt in München auf und davon. Grewe: „Alwina hat alles gezeigt, was wir uns bisher erhofft hatten. Ich rechne erneut mit einer guten Form. Scapina hat in München in schöner Manier gewonnen. Mal schauen, was sie hier zeigt. Auch sie sollte sich gut verkaufen.“

Das angesprochene Kölner Vorbereitungsrennen sicherte sich die Auenquellerin Arazza (Filip Minarik) nach Disqualifikation der Siegerin. Der Schützling von Jens Hirschberger gehört in alle Überlegungen, wie man auch die in der Domstadt etwas enttäuschende Trainingsgefährtin Pemina (Alexander Pietsch) nicht auslassen darf, die vielleicht etwas zu früh in die Entscheidung geworfen wurde. 

Ein starkes Debüt gab die Stauffenberg-Stute Frangipani (Andreas Suborics) in Hannover. „Das war überzeugend. Sie hat sich deutlich verbessert. Was sie kann, sehen wir hoffentlich in Baden-Baden“, argumentiert Trainer Andreas Löwe. Für die Wetter lockt hier eine Super-Dreierwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung.

Teil der europäischen Rennserie Defi du Galop ist das andere Gruppe-Rennen des Tages – die Baden-Württemberg-Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 9. Rennen um 17:20 Uhr). Gespannt sein darf man auf die Neuauflage des Duells aus dem Preis der Deutschen Einheit in Hoppegarten zwischen Devastar (Adrie de Vries) und Capitano (Alexander Pietsch). 

Der Vorjahres-Zweite Nordico (Stephen Hellyn) gefiel im Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf nach einem Rennen von der Spitze aus, Incantator (Jozef Bojko) gewann diese Prüfung 2015. Der ebenfalls von Andreas Wöhler trainierte Fair Montain (Eduardo Pedroza) ist wieder stark in Tritt gekommen. Aber das sind nur einige der Top-Pferde im großartigen 14er-Feld.

Innerhalb des weiteren Programms der insgesamt zehn Rennen ab 13:20 Uhr verdient der Ausgleich I über 2.200 Meter (3. Rennen um 14:20 Uhr) einige Aufmerksamkeit. Der so unglaublich verbesserte Northern Rock (F. Ladu) steht vor dem achten Saisontreffer.

Im Ausgleich II über 1.800 Meter (2. Rennen um 13:45 Uhr) sind Lagoas (E. Pedroza) und Raameen (A. de Vries) zwei von etlichen weiter aufstrebenden Pferden.

„Wettchance des Jahres“ mit 55.555 Euro Garantie-Auszahlung

Hochspannend wird das Badener Finale auch für alle Wetter. Denn in der „Wettchance des Jahres“ sind stolze 55.555 Euro (inklusive eines Jackpots von Jackpots von 30.208,76 Euro) in der Viererwette des 5. Rennens um 15:10 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m) garantiert. Im 16er-Feld scheint eine attraktive Quote höchstwahrscheinlich. 10.000 Euro stehen über der Viererwette des 10. Rennens um 17:50 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m).

Am Sonntag haben alle Besucher in Dirndl oder Lederhose ebenfalls freien Eintritt (Sattelplatz). Für ein kostenfreies Erinnerungsfoto direkt zum Mitnehmen hat Baden Racing die Karlsruher Fotoagentur Kollektivblick engagiert. Als Ehrengast ist die Münchner TV-Moderatorin und Schauspielerin Giuila Siegel, Tochter des Musikproduzenten Ralph Siegel, geladen. 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon

    Köln 24.09.2017

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Fegentri-Weltmeisterschaft in Mannheim

    Schiergen und Boisgontier sammeln viele Punkte

    Mannheim 24.09.2017

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war beim Saisonfinale am Sonntag in Mannheim zu Gast. Lokalmatador Horst Rudolph durfte sich im Herren-Wettbewerb in einem Ausgleich IV über 2.500 Meter über den ersten Karrieretreffer von Bill Ferdinand (31:10) freuen, der von Vincenz Schiergen zu einem leichten Sieg über Giant Grizzly und Avorio führte.

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm