Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bremen mit spannendem Jagdrennen

Ein Herz für den Hindernissport

Bremen 20. Oktober 2016

Natürlich gelten die meisten Blicke der Turffans am Sonntag dem Geschehen in Baden-Baden, aber auch der Erntedank-Renntag in Bremen hat seine Reize.

Der Erntedank-Renntag muss nicht der Bremer Saisonabschluss sein. „Wir sprechen mit möglichen Sponsoren und wollen möglichst einen für den 27. November geplanten Renntag veranstalten“, so Rennvereinspräsidentin Tonya Rogge. 

Auch die Freunde des Hindernissports kommen auf ihre Kosten mit einem exzellent bestückten 3.400 Meter-Jagdrennen (7. Rennen um 16:30 Uhr), der IDEE Kaffee Trophy. Polski Poseidon (P. A. Johnson) hat sich in den Farben von Sponsor Albert Darboven zu einem Talent entwickelt, auch der ebenfalls von Christian von der Recke aufgebotene From Frost (S. Daroszewski) war in diesem Metier in seiner früheren Heimat Irland bereits erfolgreich. Ein sehr interessanter Novize ist der mit guter Flachklasse ausgestattete Rosenkönig (C. Chan), während Wutzelmann (M. F. Weißmeier) sowie der Routinier Nuevo Leon (T. Vodrazka) sein Format schon oft unter Beweis gestellt hat. Die von Sarah Weis aus Köln aufgebotene Goudevivre (V. Korytar) hatte es bei ihren Frankreich-Starts schwerer und glänzte gerade beim Mannheimer Treffer.

Innerhalb der Karte von insgesamt acht Prüfungen ragt auf der Flachen der Ausgleich III über 2.200 Meter (4. Rennen um 15 Uhr) heraus. Die vorletzte Form spricht für Dabadiyan (F. X. Weißmeier). Hier darf man aber auch den Dreijährigen Baby Love (T. Scardino), Shagan (B. Ganbat) und Tigerin (V. Schiergen) einiges zutrauen, die allesamt schon erfolgreich waren. Und auch die dauerplatzierte Eyes on Me (P. J. Werning) wirkt brandgefährlich.

Vermisst werden wird mit Bernd Scheele ein engagierter Unterstützer des Bremer Galopprennsports. Der langjährige Präsident des Galopp Club Bremen verstarb am vergangenen Montag. „Wir waren sehr traurig, als wir diese Nachricht erhalten haben“, so Tonya Rogge. „Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“ 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm