Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wer gewinnt die Champions League im Pastorius-Großer Preis von Bayern?

Star-Galopper in München

München 24. Oktober 2016

Finale in der German Racing Champions League am Dienstag, 1. November auf der Galopprennbahn München. Hier findet mit dem Pastorius-Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) das letzte Rennen dieser hochkarätigen Rennserie 2016 statt, und gleichzeitig handelt es sich um die letzte Gruppe I-Prüfung in dieser Saison in Deutschland. Am Montag, 24. Oktober erfolgte der letzte Streichungstermin. Acht Pferde befinden sich noch im Aufgebot, das sportlich aller Ehren wert ist.

Hier kommt es möglicherweise zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen zwischen Iquitos (Ian Ferguson) und Nightflower, den beiden Erstplatzierten aus dem Longines Großer Preis von Baden. Nightflower gewann anschließend den Preis von Europa in Köln.

Beide könnten sich hier ein heißes Gefecht um den Champions League-Gesamtsieg (Iquitos hat 23 Punkte, Nightflower 22 Punkte) und könnten nach dem Start in München ebenso den Japan Cup am 27. November in Tokio ansteuern wie eventuell Protectionist (Eduardo Pedroza) – der Melbourne Cup-Sieger von 2014 hatte zuletzt in Kanada alles gegen sich und kann ebenfalls noch die Wertung gewinnen, da zum Abschluss die anderthalbfache Punktzahl winkt.

Savoir Vivre war zuletzt Achter im Prix de l‘ Arc de Triomphe in Chantilly, sollte hier ebenfalls ein starker Teilnehmer sein.

Die weiteren möglichen München-Kandidaten (endgültige Starterangabe ist am Freitag, 28. Oktober): Guignol (Michael Cadeddu), Sirius sowie die Engländer Wicklow Brave und Algometer

Champions League

Weitere News

  • Dortmund: Red Pepper mit richtig viel "Pfeffer"

    Gelungener Renntag mit einigen Überraschungen

    Dortmund 23.01.2018

    Zufriedene Gesichter beim Dortmunder Rennverein und Präsident Andreas Tiedtke: Der wegen des Sturmtiefs „Friederike“ kurzfristig von Freitag auf Dienstag verlegte Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist gut verlaufen und bot den Besuchern spannende und sportlich sehenswerte Flutlicht-Rennen.

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm