Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Über 10 Millionen Euro winken bei den International Races

Deutsche Top-Galopper in Hong Kong?

Hong Kong 26. Oktober 2016

Ein Treffen der Weltklassepferde werden auch in diesem Jahr die Hong Kong International Races. Für die vier mit insgesamt 83 Mio. HK-Dollar (ca. 10,7 Mio. Euro) dotierten Gruppe I-Einladungsrennen am 11. Dezember auf dem Sha Tin-Kurs der Ex-Kronkolonie wurden 135 Gäste und 49 Hong Kong-Vollblüter genannt.

Auch Deutschland könnte mit einigen Top-Hoffnungen vertreten sein, vorausgesetzt die genannten Pferde erhalten eine der begehrten Einladungen vom Hong Kong Jockey Club. 

Für den Hong Kong Cup (25 Mio. HK-Dollar, 2.000 m) wurde der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende und von Andreas Wöhler trainierte Prix Dollar-Gewinner Potemkin eingeschrieben.

In der Hong Kong Mile (23 Mio. HK-Dollar, 1.600 m) besitzt die in französischen Top-Prüfungen so groß gesteigerte Stute Spectre aus dem Stall von Markus Münch ein Engagement.

Während im Sprint keine deutschen Pferde mit von der Partie sein werden, kommen gleich drei Kandidaten für die Hong Kong Vase (16,5 Mio-HK-Dollar, 2.400 m) in Betracht: Stall Nizzas Nightflower (Galopper des Jahres 2015 und zweifache Preis von Europa-Gewinnerin aus dem Quartier von Peter Schiergen), Australian Bloodstocks von Andreas Wöhler vorbereiteter früherer Melbourne Cup-Gewinner Protectionist (gewann 2016 u.a. den pferdewetten.de - Großer Hansa-Preis und den Longines – Großer Preis von Berlin) sowie für dasselbe Team Red Cardinal (Zweiter im Preis von Europa). 

Champions League

Weitere News

  • Nimrod und Maxim Pecheur erobern St. Moritz

    Deutscher Zuchterfolg im Schnee-Grand Prix

    St. Moritz/Schweiz 18.02.2018

    Deutscher Zuchterfolg im 79. Longines - Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag vor 11.000 Zuschauern auf dem zugefrorenen See von St. Moritz: Der von Jürgen Imm (Freiburg) gezogene und früher von Peter Schiergen trainierte fünfjährige Hengst Nimrod gewann unter Derby-Siegjockey Maxim Pecheur bei strahlendem Sonnenschein und vor toller Kulisse die Siegprämie von 46.666 Franken für Belmond Racing Stables als Besitzer und den Schweizer Dauer-Championtrainer Miroslav Weiss.

  • El Loco bleibt am Persischen Golf wirkungslos

    Mata Utu achtbarer Achter in Dubai

    Dubai 17.02.2018

    Auch bei seinem zweiten Dubai-Start in diesem Jahr besaß der Iffezheimer Gast Mata Utu am Samstag keine ernsthafte Chance, hielt sich aber achtbar. Unter Adrie de Vries wurde der von Mirek Rulec für den Stall Estrada trainierte Wallach als 410:10-Außenseiter Achter in einem mit 125.000 Dollar dotierten Handicap über 1.400 Meter der Grasbahn.

  • Adrie de Vries auch auf El Loco im Einsatz

    Zweiter Dubai-Auftritt für Mata Utu am Samstag

    Meydan/Dubai 15.02.2018

    Der Karneval in Deutschland ist vorbei, aber der Dubai World Cup-Carnival geht weiter: Am Samstag steht bereits ein weiterer Renntag bevor. Und auch Deutschland ist hier auf dem Meydan-Kurs vertreten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm