Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starkes BBAG Auktionsrennen und Abzüge auf Rekordtief!

Saison-Höhepunkt in Magdeburg

Magdeburg 27. Oktober 2016

Die Rennbahn Magdeburg hat in den vergangenen Jahren unter der Regie von Präsident Heinz Baltus einen richtigen Aufschlug erlebt. Und am Montag, dem Reformationstag, präsentiert man zum Saisonfinale 2016 das bedeutendste und lukrativste Rennen der gesamten Saison.

Im Preis der Stadtsparkasse Magdeburg - BBAG Auktionsrennen Magdeburg (37.000 Euro, 1.800 m, 7. Rennen um 14:30 Uhr) gibt es für die dreijährigen Pferde noch einmal sehr viel Geld zu verdienen. In der Vergangenheit gab es hier schon häufiger Überraschungen, was auch durch die Jahreszeit und die unterschiedlichen Gewichte bedingt ist.

Wenn sie ihren vierten Platz aus dem Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf einstellt, dann ist die von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Kenrivash (M. Cadeddu) eine erste Adresse, die anschließend in einem französischen Listenrennen blass blieb.

Markus Klug scheint hier vor allem mit der verbesserten Teddilee (M. Seidl) und Fosun (M. Pecheur) zwei Asse im Ärmel zu haben. Die stets hoch gehandelte Stute löste in Dresden zwar nur eine Pflichtaufgabe, war zuvor aber ausschließlich in Top-Aufgaben am Start. 

Doch auch im weiteren Elfer-Feld findet man interessante Aufsteiger, wie Shadow Chaser (M. Lerner). „Beim letzten Start in Hannover weiß ich nicht, was mit ihm los war, aber er hatte kein schönes Rennen. Ich hoffe nun auf mehr Glück“, so Trainer Waldemar Hickst.

Wichtig: Der Magdeburger Renn-Verein e.V. von 1906 nimmt seinen diesjährigen Renntag am Reformationstag als Anlass, die Totoabzüge bei Sieg- und Platzwetten auf ein Rekordtief zu senken. „In Anlehnung an Luthers 95 Thesen, die er am 31.10.1517 an das Hauptportal der Wittenberger Schlosskirche schlug, senken wir die Abzüge auf 9,5 %.“ erklärt Heinz Baltus, Präsident des Magdeburger Rennvereins. Nach Abzug der 5,0 % Rennwettsteuer werden am 31.10. somit 85,5 % der Wettumsätze wieder ausgezahlt: ein rekordverdächtiges Tief in der Republik. Somit bietet der Veranstalter in den acht Galopprennen eine attraktive Alternative zu Buchmacherwetten. „Jeder Euro, der in den Rennbahntoto gewettet wird, unterstützt den deutschen Galopprennsport. Wir möchten uns mit der Aktion bei unseren Freunden auf der Rennbahn und vor dem Bildschirm für ihre Treue bedanken. Aber auch auf das bevorstehende 500-jährige Reformationsjubiläum im nächsten Jahr soll damit hingewiesen werden.“ erklärt Baltus hierzu. Der Saisonabschluss am Reformationstag mit dem BBAG-Auktionsrennen ist mittlerweile zum festen Bestandteil in Magdeburg geworden. 

Am Familienrenntag der Stadtsparkasse mit acht Rennen ab 11:30 Uhr bietet man auch einen Ausgleich II (das Ach was Memorial in Erinnerung an den gerade hier so populären Sprinter) über 1.300 Meter (5. Rennen um 13:30 Uhr). Der Bahnspezialist El Zagal (R. Weber) ist als Vorjahreszweiter in bester Erinnerung. Voodoo (M. Cadeddu) könnte ein Pferd sein, das sich noch weiter steigert. Und der Ex-Seriensieger Emirati Spirit (St. Hofer) dürfte ebenfalls sehr gute Aussichten haben. 

Champions League

Weitere News

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

  • Enkelin der Anna Paola gewinnt Listenrennen

    Deutscher Zucht-Sieg in Newmarket

    Newmarket/England 19.04.2018

    Die deutsche Zucht sorgte auch beim Craven-Meeting am Mittwoch in Newmarket/England für Schlagzeilen. Im European Free Handicap (Listenrennen, 50.000 Pfund, ca. 57.000 Euro, 1.400 m) siegte mit der Dubawi-Tochter Anna Nerium eine Enkelin der großartigen deutschen Stute Anna Paola.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm