Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vier Nachnennungen und Jockey-Stars im Finale der Champions League

Sensationelle Besetzung im Pastorius – Großer Preis von Bayern

München 27. Oktober 2016

Was für ein bärenstarker Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Allerheiligen-Dienstag in München: Das letzte Gruppe I-Rennen der deutschen Turf-Saison 2016 und der abschließende Wertungslauf der German Racing Champions League wird eines der bestbesetzten Spitzenrennen der Saison 2016. Das steht bereits nach der Vorstarterangabe am Donnerstag fest.

Denn elf Kandidaten umfasst das äußerst starke und internationale Aufgebot, nachdem gleich vier Pferde für jeweils 15.500 Euro nachgenannt wurden. Es handelt sich um die von Peter Schiergen trainierten Girolamo (Dennis Schiergen) und Royal Solitaire (Filip Minarik), sowie die beiden englischen Gäste Racing History (Ioritz Mendizabal – Sechster und Vierter der Champion Stakes in England der letzten beiden Jahre) und Hawkbill (William Buick – Eclipse Stakes-Sieger), die beide im Besitz von Sheikh Mohammeds Godolphin-Stall stehen. 

Es kommt hier zum großen Gipfeltreffen der Jockey-Stars, neben den bereits erwähnten Top-Jockeys sind auch der noch amtierende französische Champion Christophe Soumillon (auf Savoir Vivre) und der frischgekürte englische Titelträger Jim Crowley (auf dem frischen Gruppe III-Sieger Algometer) mit von der Partie.

Mit Iquitos (Ian Ferguson) trifft die Nummer eins der aktuellen Champions League-Wertung u.a. auf den Ex-Melbourne Cup- und Großen Preis von Berlin-Helden Protectionist (Eduardo Pedroza) und den bereits erwähnten Arc-Achten und Derby-Zweiten Savoir Vivre.

Weitere Kandidaten sind: Guignol (Michael Cadeddu), Red Cardinal (Jozef Bojko) und Sirius (Andreas Suborics). Für Hochspannung ist also gesorgt. Lesen Sie unsere ausführliche Vorschau am Freitag auf www.german-racing.com. 

Champions League

Weitere News

  • Listenrennen aus Köln wird am Tag der Gestüte in Hannover neu angesetzt

    Erfreuliche Nachricht für alle Aktiven!

    Hannover 21.10.2018

    Höchsterfreuliche Nachricht für alle Aktiven: Das am vergangenen Sonntag in Köln wegen eines Fehlstarts annullierte Listenrennen (25.000 Euro, 1.400 m) wird mit unveränderter Ausschreibung am Sonntag, 28. Oktober auf der Galopprennbahn in Hannover neu angesetzt! Zu verdanken ist die Wiederholung der Top-Prüfung einer gemeinsamen Initiative des Kölner Renn-Vereins, des Hannoverschen Rennvereins und der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • 2,5 Mio. Euro Gesamtumsatz bei der Oktober-Auktion in Iffezheim

    Viele internationale Käufer sorgen für eine starke Verkaufsrate

    Baden-Baden-Iffezheim 20.10.2018

    Das Sales & Racing Festival in Baden-Baden-Iffezheim begann am Donnerstag mit einem von zahlreichen nationalen und internationalen Gästen besuchten Oktober-Fest in der Freilufthalle der BBAG. Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Oktober-Auktion der BBAG im Rahmen des Sales & Racing Festivals fiel zufriedenstellend aus.

  • Im reifen Alter wird der Lokalmatador zum Langstrecken-Sieger

    Cash the Cheque macht seinem Namen alle Ehre

    Dresden 20.10.2018

    Es war die Entdeckung eines neuen Langstrecken-Talents: Cash the Cheque, immerhin schon siebenjähriger Wallach aus dem Stall von Stefan Richter, war in seiner bisherigen Karriere noch nie auf einer weiteren Distanz als 2.200 Meter angetreten. Doch im Hauptrennen der Veranstaltung in Dresden bewies der 73:10-Außenseiter, dass er auch jede Menge Ausdauer hat.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm