Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jim Crowley nach Kempton-Sturz aus Krankenhaus entlassen

Frederik Tylicki in stabilem Zustand

Kempton 1. November 2016

Die beiden englischen Jockeys Jim Crowley (frischgekürter Champion) und Frederik Tylicki kamen bei einem Sturz am Montag auf der Allwetterbahn in Kempton schwer zu Fall, während ihre Kollegen Ted Durcan und Steve Drowne offenbar keine größeren Blessuren erlitten.

In der Nacht gab es zumindest erste Nachrichten mit positiver Tendenz: Tylicki war nach Angaben der Racing Post bei Bewusstsein und in stabilem Zustand, weilt aber nach wie vor auf der Intensivstation. Jim Crowley wurde aus dem Krankenhaus bereits entlassen.

Beide waren direkt nach dem Unfall in das St. George’s Krankenhaus in Tooting gebracht worden, Tylicki mit dem Hubschrauber, Crowley mit dem Krankenwagen.

Am Dienstag soll es ein weiteres Update zum Gesundheitszustand der Jockeys geben. Jim Crowley hätte am 1. November im Pastorius Großer Preis von Bayern auf der Galopprennbahn in München den Hengst Algometer reiten sollen. Alle Rennsportfans wünschen beiden Reitern gute und schnelle Genesung.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm