Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Wöhler und Andrasch Starke die erfolgreichsten Aktiven bei der Premiere

German Racing Champions League: Iquitos soll 2017 Titel verteidigen

Köln 2. November 2016

Das große Finale der German Racing Champions League 2016 ging am Dienstag auf der Galopprennbahn in München mit dem Sieg von Guignol im Pastorius-Großer Preis von Bayern (Gruppe I) über die Bühne und begeisterte die Turf-Fans. Es war ein mehr als gelungenes Highlight zum Abschluss der erstmals ausgetragenen Rennserie auf den verschiedensten deutschen Hippodromen, die komplett auf dem TV-Sender n-tv gezeigt wurden.

Elf Rennhighlights in sechs deutschen Galoppmetropolen waren hier miteinander verbunden. Die German Racing Champions League präsentierte die Saisonhöhepunkte des Veranstaltungskalenders wie das IDEE 147. Deutsches Derby in Hamburg, den 158. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf, den 126. Großen Preis von Berlin in Hoppegarten, den 144. Longines Großer Preis von Baden in Iffezheim oder den 54. Preis von Europa in Köln. Dabei gingen alle elf Läufe in eine Gesamtwertung ein. Wie in der Formel 1 gab es für die Bestplatzierten Punkte (10 - 6 - 4 - 2 - 1), damit am Ende der Serie das beste Pferd, der beste Jockey und der beste Trainer gekürt werden konnten. Beim Finale, dem Pastorius-Großer Preis von Bayern am 1. November in München, gab es die 1,5-fache Punktzahl.

Zum großen Sieger der Premiere avancierte der von Hans-Jürgen Gröschel in Hannover trainierte Iquitos, der mit 26 Punkten die Klassestute Nightflower (22 Punkte) und den Münchener Sensations-Gewinner Guignol (19 Punkte) auf die Plätze verwies.

Und schon jetzt kündigte Trainer Hans-Jürgen Gröschel gegenüber German Racing an, dass Iquitos 2017 die Titelverteidigung anstrebe – der Sieger im Großen Preis der Badischen Wirtschaft und im Longines – Großer Preis von Baden soll im kommenden Jahr erneut in der Champions League mit von der Partie sein!

Neben Iquitos, der den Golffreunden des Stalles Mulligan gehört, zeichnete Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste bei der großen Siegerehrung in München auch die erfolgreichsten Aktiven der German Racing Champions League aus:

Andreas Wöhler war mit 48 Punkten der Top-Trainer vor Jean-Pierre Carvalho (41,5 Punkte) und Peter Schiergen (35 Punkte). Andrasch Starke (weilt derzeit bereits zu einem Gastspiel in Japan) sicherte sich den Titel bei den Jockeys mit 34 Punkten vor Eduardo Pedroza (32 Punkte) sowie Filip Minarik und Ian Ferguson, die mit jeweils 19 Punkten beide auf Platz drei einkamen. 

Die German Racing Champions League 2016 wurde unterstützt von deinSchrank.de, Europas Nr.1 für Maßmöbel im Netz.

Champions League

Weitere News

  • Arbeitssieg für Wöhler-Schützling Clairefontaine

    Potemkin ringt britischen Gast nieder

    Deauville-Clairefontaine 17.08.2018

    Es war ein gutes Stück Arbeit, am Ende aber dennoch einer sicherer Erfolg des deutschen Hengstes Potemkin im Prix Défi du Galop, dem heutigen Hauptereignis auf der Karte in Deauville-Clairefontaine. Der Siebenjährige aus dem gemeinsamen Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof setzte sich nach einer längeren Auseinandersetzung knapp gegen den Engländer Archetype durch.

  • Besitzertrainer-Cup: Champion van der Meulen greift ein

    Düsseldorf 16.08.2018

    Für den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Sonntag, 19. August, in Düsseldorf der 4. von insgesamt sechs Wertungsrenntagen statt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph, der 2017 mit 54 Punkten als Sieger vor Sarah Hellier (34), Daniel Paulick (32) und Fabienne Gerstner (31) aus der Serie hervorging.

  • Auktionsrennen und Listen-Prüfung für Stuten

    Zwei Top-Höhepunkte am Ascot-Renntag in Hannover

    Hannover 16.08.2018

    Zwei Höhepunkte werden das Publikum am großen Ascot-Renntag am Sonntag auf der Neuen Bult in Hannover besonders in Atem halten. Denn innerhalb der Karte von zehn Prüfungen locken gleich zwei Hauptereignisse. Da wäre zum einen der Große Preis des Audi Zentrum Hannover - BBAG Auktionsrennen Hannover (52.000 Euro, 1.750 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) für dreijährige Pferde mit einem starken 14er-Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm