Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Powder Snow vorne, Deutsche ohne Möglichkeit

Kölner Gewinnerin siegt auch in Toulouse

Toulouse 11. November 2016

Das letzte europäische Gruppe-Rennen 2016 auf der Flachbahn wurde am Freitag in Toulouse entschieden – der Prix Fille de l‘ Air (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m). Um es vorweg zu nehmen, die beiden deutschen Stuten spielten als Außenseiterinnen keine entscheidende Rolle:

Salve Venezia (A. Helfenbein), die letzte Gruppe-Starterin in der Karriere des Kölner Trainers Andreas Löwe, kam aus hinteren Regionen nur ins Mittelfeld des 13er-Feldes und tat sich ebenso früh schwer wie die von Lennart Hammer-Hansen aus Iffezheim entsandte Gambissara (J. Bojko), die außen weite Wege ging und gleichermaßen im geschlagenen Feld einkam.

Der Sieg ging an die im Besitz von Sheikh Mohammeds Godolphin-Stall stehende und von Henri-Alex Pantall aufgebotene dreijährige Dubawi-Tochter Powder Snow (102:10), die Ende September den Kölner Stutenpreis (Listenrennen gewonnen hatte und anschließend Sechste im Premio Lydia Tesio (Gr. I) in Rom gewesen war. Unter Aurelien Lemaitre hatte sie mit der Außenseiterin Restiana sowie der Mitfavoritin Rosental früh keine Probleme mehr.

Interessant aus deutscher Sicht: Das Gestüt Görlsdorf sicherte sich letztes Jahr bei den Tattersalls December Sales die Mutter von Powder Snow, SNOW BALLERINA – Eine Sadlers Wells-Tochter für 27.000 GNS aus dem Godolphin-Imperium. Aktuell ist SNOW BALLERINA tragend von Derby-Sieger SEA THE MOON.

Champions League

Weitere News

  • Wieder ein Achtungserfolg für den Deutschen in Dubai

    Ross erneut guter Vierter

    Dubai 22.02.2018

    Deutschlands Dubai-Spezialist, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Ross, zeigte am Donnerstagabend erneut eine achtbare Vorstellung in dem Wüsten-Emirat und belegte auch bei seinem zweiten Auftritt während des World Cup Carnivals 2018 in Meydan den vierten Platz.

  • Startnummer für Noor Al Hawa das Fragezeichen

    Countdown für die Katar-Deutschen

    Doha/Katar 22.02.2018

    Daumendrücken ist angesagt für die beiden deutschen Starter beim Emir’s Sword Festival in Doha/Katar. Bereits am Freitag wird der von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierte Diplomat mit Alexander Pietsch den Irish Thoroughbred Marketing Cup bestreiten. In diesem 200.000 Dollar-Gruppe II-Rennen über 1.600 Meter geht er aus der günstigen Startbox zwei an den Start und könnte den vierten Rang aus dem Vorjahr durchaus überbieten.

  • Deutscher Gast aus Startbox 16 ins Katar-Highlight

    Kein Losglück für Noor Al Hawa

    Doha/Katar 21.02.2018

    Das Glück hatte der deutsche Starter in der H.H. The Emir’s Trophy, dem am Samstag anstehenden Höhepunkt des Emir’s Sword Festivals in Katar, bei der Startboxen-Auslosung am Mittwoch um 18:30 Uhr im Four Seasons Hotel in Doha leider nicht auf seiner Seite: Noor Al Hawa, der Vorjahreszweite dieses mit einer Million US-Dollar dotierten 2.400 Meter-Events, das im Al Rayyan Park ausgetragen wird, erwischte im 16-köpfigen Feld die Box 16 ganz an der Außenseite. Eduardo Pedroza wird den deutschen Gast reiten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm