Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Powder Snow vorne, Deutsche ohne Möglichkeit

Kölner Gewinnerin siegt auch in Toulouse

Toulouse 11. November 2016

Das letzte europäische Gruppe-Rennen 2016 auf der Flachbahn wurde am Freitag in Toulouse entschieden – der Prix Fille de l‘ Air (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m). Um es vorweg zu nehmen, die beiden deutschen Stuten spielten als Außenseiterinnen keine entscheidende Rolle:

Salve Venezia (A. Helfenbein), die letzte Gruppe-Starterin in der Karriere des Kölner Trainers Andreas Löwe, kam aus hinteren Regionen nur ins Mittelfeld des 13er-Feldes und tat sich ebenso früh schwer wie die von Lennart Hammer-Hansen aus Iffezheim entsandte Gambissara (J. Bojko), die außen weite Wege ging und gleichermaßen im geschlagenen Feld einkam.

Der Sieg ging an die im Besitz von Sheikh Mohammeds Godolphin-Stall stehende und von Henri-Alex Pantall aufgebotene dreijährige Dubawi-Tochter Powder Snow (102:10), die Ende September den Kölner Stutenpreis (Listenrennen gewonnen hatte und anschließend Sechste im Premio Lydia Tesio (Gr. I) in Rom gewesen war. Unter Aurelien Lemaitre hatte sie mit der Außenseiterin Restiana sowie der Mitfavoritin Rosental früh keine Probleme mehr.

Interessant aus deutscher Sicht: Das Gestüt Görlsdorf sicherte sich letztes Jahr bei den Tattersalls December Sales die Mutter von Powder Snow, SNOW BALLERINA – Eine Sadlers Wells-Tochter für 27.000 GNS aus dem Godolphin-Imperium. Aktuell ist SNOW BALLERINA tragend von Derby-Sieger SEA THE MOON.

Champions League

Weitere News

  • 2019-Saisonstart mit den Sand-Spezialisten

    Auf ein Neues in Neuss!

    Neuss 17.01.2019

    Bislang konzentrierte sich das Geschehen in der neuen Rennsaison auf die Rennbahn Dortmund, doch am Sonntag steigt auch Neuss (wieder mit großem Streetfood Festival) ins Geschehen 2019 ein. Sieben Rennen werden an diesem Renntag ab 10:50 Uhr angeboten, wobei die Rennen 1 bis 5 auch in Frankreich zu sehen sind.

  • Pressemitteilung

    Michael Wrulich wird weiterer Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 16.01.2019

    Ab 17. Januar 2019 verstärkt Michael Wrulich (36) die Führungsmannschaft der Rennbahn Hoppegarten als weiterer Geschäftsführer neben Inhaber Gerhard Schöningh. Der Diplom-Betriebswirt verantwortet schwerpunktmäßig die Vermarktung der Renntage und den Ausbau des Bereichs Gastveranstaltungen. Vor seinem Einstieg in Hoppegarten war Wrulich in verschiedenen Führungspositionen u. a. für die Sportrechtevermarkter Lagardère Sports (ehemals Sportfive) und Infront tätig, zuletzt als Vermarktungsleiter des Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und von 2011 bis 2014 für den Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

  • Grewe-Seriensieger mit Super-Kampf

    Cagnes-Premiere durch Falcao Negro

    Cagnes-sur-Mer 16.01.2019

    Das Meeting auf der Rennbahn in Cagnes-sur-Mer hat für das starke deutsche Team am Dienstag vielversprechend begonnen. Denn der von Henk Grewe (erster Saisonsieg) für Lebeau Racing trainierte Falcao Negro avancierte zum ersten deutschen Sieger.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm