Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tolle Besetzung im Großen Dresdner Herbstpreis

Listen-Spektakel und Grasbahn-Finale 2016

Dresden 14. November 2016

Der Buß- und Bettags-Mittwoch wird ein ganz besonderer Feiertag in Dresden. Denn an diesem Tag steht nicht nur das Saisonfinale 2016 in Dresden an, sondern gleichzeitig das Finale der Grasbahn-Saison in ganz Deutschland. Und zum guten Schluss präsentiert man mit dem Großen Dresdner Herbstpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14 Uhr) noch ein echtes Highlight – das finale Listenrennen des Jahres hierzulande.

In dieser mit 25.000 Euro dotierten und über 2.200 Meter führenden Prüfung (6. Rennen um 14 Uhr) geben sich in einem tollen Zwölfer-Feld sogar Pferde die Ehre, die schon in Grupperennen unterwegs waren. Allen voran der Auenqueller Global Storm (B. Murzabayev), der klarer Favorit werden dürfte. Der Schützling von Roland Dzubasz war der Überraschungs-Dritte im Preis der Deutschen Einheit und steigerte seine Handicap-Marke dort enorm.

Aber auch die aus anspruchsvollen Aufgaben kommenden Cashman (J. Bojko) und Palang (F. Minarik) sowie die im Magdeburger Auktionsrennen erfolgreiche Fosun (M. Seidl) sind hier weit vorne zu erwarten.

Ein Zweijährigen-Rennen sowie stark bestückte Handicaps runden die Karte von acht Rennen ab 11:30 Uhr. Natürlich gibt es auch eine Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von stolzen 20.000 Euro im 7. Rennen um 15 Uhr (Ausgleich III, 1.900 m). Hier empfehlen wir Ihnen vor allem die beiden frischen Sieger For England (J. Bojko) und Joker (M. Cadeddu).
 

Champions League

Weitere News

  • 2019-Saisonstart mit den Sand-Spezialisten

    Auf ein Neues in Neuss!

    Neuss 17.01.2019

    Bislang konzentrierte sich das Geschehen in der neuen Rennsaison auf die Rennbahn Dortmund, doch am Sonntag steigt auch Neuss (wieder mit großem Streetfood Festival) ins Geschehen 2019 ein. Sieben Rennen werden an diesem Renntag ab 10:50 Uhr angeboten, wobei die Rennen 1 bis 5 auch in Frankreich zu sehen sind.

  • Pressemitteilung

    Michael Wrulich wird weiterer Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 16.01.2019

    Ab 17. Januar 2019 verstärkt Michael Wrulich (36) die Führungsmannschaft der Rennbahn Hoppegarten als weiterer Geschäftsführer neben Inhaber Gerhard Schöningh. Der Diplom-Betriebswirt verantwortet schwerpunktmäßig die Vermarktung der Renntage und den Ausbau des Bereichs Gastveranstaltungen. Vor seinem Einstieg in Hoppegarten war Wrulich in verschiedenen Führungspositionen u. a. für die Sportrechtevermarkter Lagardère Sports (ehemals Sportfive) und Infront tätig, zuletzt als Vermarktungsleiter des Fußball-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und von 2011 bis 2014 für den Handball-Bundesligisten Füchse Berlin.

  • Grewe-Seriensieger mit Super-Kampf

    Cagnes-Premiere durch Falcao Negro

    Cagnes-sur-Mer 16.01.2019

    Das Meeting auf der Rennbahn in Cagnes-sur-Mer hat für das starke deutsche Team am Dienstag vielversprechend begonnen. Denn der von Henk Grewe (erster Saisonsieg) für Lebeau Racing trainierte Falcao Negro avancierte zum ersten deutschen Sieger.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm