Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spende der Besitzervereinigung und des Trainer- und Jockey-Verbandes

10.000 Euro für Frederik Tylicki

Köln 15. November 2016

Das Schicksal des in Köln geborenen Jockeys Frederik Tylicki bewegt die Turf-Szene auch in Deutschland. Der 30-jährige, vor wenigen Monaten Zweiter im IDEE Deutschen Derby mit Savoir Vivre, erlitt bei einem Sturz in Kempton eine Lähmung der unteren Körperhälfte.

Nicht nur in England, wo eine Spendenaktion für ihn immensen Erfolg hatte, auch hierzulande ist die Hilfsbereitschaft groß. Die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. und der Trainer- und Jockey-Verband spenden gemeinsam die Summe von 10.000 Euro für Frederik Tylicki!

Daniel Krüger, Geschäftsführer der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.: „Die gesamte Rennsportgemeinde war schockiert, als sie von dem Schicksal Frederik Tylickis gehört hat. Unsere Aktion ist ein Zeichen, wie stark wir auch in Deutschland an ihn denken.“

Erika Mäder, Vorsitzende des Trainer- und Jockey-Verbandes: „Der Trainer- und Jockey-Verband möchte sich gerne an der Unterstützung von Frederik Tylicki beteiligen. Besonders dankbar sind wir für eine großzügige Spende eines Rennbahneigners in Deutschland, die in diese Spende miteinfließt.“

Natürlich können auch die Turffreunde selbst Frederik Tylicki finanziell unterstützen. Der Injured Jockeys Fund in England wird in Kürze eine Stiftung ins Leben rufen, in die alle Spenden einfließen, auch die Summe der Besitzervereinigung und des Trainer- und Jockey-Verbandes.

Tylicki selbst äußerte sich am späten Montagabend via Twitter und bedankte sich bei allen, die ihm seit seinem Sturz geholfen haben. Auf der Spendenseite, die der Moderator Matt Chapman ins Leben gerufen hatte, waren 330.000 Pfund zusammengekommen. Tylicki: „Ich kämpfe. Herzlichen Dank jedem einzelnen für all die Unterstützung. Es liegt ein weiter Weg vor mir. Ich liebe Euch alle.“


 

Champions League

Weitere News

  • Arbeitssieg für Wöhler-Schützling Clairefontaine

    Potemkin ringt britischen Gast nieder

    Deauville-Clairefontaine 17.08.2018

    Es war ein gutes Stück Arbeit, am Ende aber dennoch einer sicherer Erfolg des deutschen Hengstes Potemkin im Prix Défi du Galop, dem heutigen Hauptereignis auf der Karte in Deauville-Clairefontaine. Der Siebenjährige aus dem gemeinsamen Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof setzte sich nach einer längeren Auseinandersetzung knapp gegen den Engländer Archetype durch.

  • Besitzertrainer-Cup: Champion van der Meulen greift ein

    Düsseldorf 16.08.2018

    Für den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Sonntag, 19. August, in Düsseldorf der 4. von insgesamt sechs Wertungsrenntagen statt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph, der 2017 mit 54 Punkten als Sieger vor Sarah Hellier (34), Daniel Paulick (32) und Fabienne Gerstner (31) aus der Serie hervorging.

  • Auktionsrennen und Listen-Prüfung für Stuten

    Zwei Top-Höhepunkte am Ascot-Renntag in Hannover

    Hannover 16.08.2018

    Zwei Höhepunkte werden das Publikum am großen Ascot-Renntag am Sonntag auf der Neuen Bult in Hannover besonders in Atem halten. Denn innerhalb der Karte von zehn Prüfungen locken gleich zwei Hauptereignisse. Da wäre zum einen der Große Preis des Audi Zentrum Hannover - BBAG Auktionsrennen Hannover (52.000 Euro, 1.750 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) für dreijährige Pferde mit einem starken 14er-Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm