Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zustand des Jockeys hat sich verbessert

Tylicki kann Intensivstation verlassen

England 16. November 2016

Frederik Tylicki, vor wenigen Wochen in Kempton so schwer gestürzter Jockey, konnte am Dienstag die Intensivstation des St George Hospitals verlassen und befindet sich inzwischen auf der normalen Krankenstation, die auf Verletzungen der Wirbelsäule spezialisiert ist.

Tylicki kann aufgrund einer Lähmung die untere Körperhälfte nicht bewegen, doch sein Zustand insoweit verbessert, dass er nicht nach 15 Tagen nicht mehr auf der Intensivstation behandelt werden muss. „Freddy und seine Familie sind darüber sehr erleichtert. Freddy dankt jedem einzelnen für die wunderbare Unterstützung und Hilfe während dieser schwierigen Zeit“, heißt es in einem Statement des Injured Jockeys Fund.

Tylicki werde noch eine Zeitlang in dieser Klinik bleiben. Besuchszeiten seien sehr eingeschränkt und nur nach vorheriger Rücksprache mit der Familie möglich.

Die Anteilnahme und Unterstützung der Rennsportgemeinde ist enorm. Auf der Spendenseite von Matt Chapman im Internet kamen 330.000 Pfund zusammen. Die Besitzervereinigung und der Trainer- und Jockey-Verband in Deutschland spendeten 10.000 Euro. Auf der BBAG-Internetseite wird  ein Decksprung zu Protectionist versteigert.
 

Champions League

Weitere News

  • Am 26. Mai fällt die Entscheidung zur Zukunft der Rennbahn Bremen

    Volksentscheid kommt!

    Bremen 21.02.2019

    Am 26. Mai 2019 fällt die Entscheidung zur Zukunft der Galopprennbahn in Bremen. Bei einer Sondersitzung der Bürgerschaft am Donnerstag fand der von der Bürgerinitiative Rennbahngelände Bremen eingereichte Antrag (zur Erhaltung des Rennbahngeländes als Grün-, Erholungs- und gemeinschaftlich genutzte Fläche) erwartungsgemäß bei den Politikern keine Mehrheit, so dass der Volksentscheid durch die Einwohner Bremens nun kommt.

  • Neue Wettarten kommen eine Woche früher!

    Einführung der „Multi“- und der „2 aus 4“-Wette bereits am 31. März in Köln und Mannheim

    21.02.2019

    Top-Nachricht für alle Pferdewetter in Deutschland: Wettstar und sein Dienstleister haben es geschafft: Die beiden neuen Wettarten – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette stehen schon beim Renntag am Sonntag, 31. März 2019 auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim, und damit eine Woche vor der geplanten Einführung, zur Verfügung!

  • Scheich Mohammeds Godolphin-Pferde dominieren alles

    Kronprinz diesmal Neunter in Dubai

    Dubai 21.02.2019

    Bei seinem vierten Auftritt beim Dubai World Cup Carnival am Donnerstagabend auf dem Meydan-Kurs in Dubai kam der deutsche Gruppesieger Kronprinz im Range Rover Velar Handicap (135.000 Dollar, 1.600 m, Gras) nicht über Platz neun hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm