Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Iquitos und Nightflower sind bereit für den Japan Cup

Der Countdown für Tokio läuft

Tokio/Japan 21. November 2016

Der Countdown für eines der bedeutendsten Rennen der Welt ist in vollem Gange: Der Japan Cup, mit rund 5,5 Millionen Euro dotiertes Top-Event am Sonntag über 2.400 Meter in Tokio, zieht alle Turffreunde in seinen Bann.

Neben den heimischen Cracks sind auch drei Gäste in diesem Jahr mit von der Partie, zwei davon kommen aus Deutschland, der dritte ist der Franzose Erupt: Sowohl Iquitos, der erste Gewinner der German Racing Champions League, als auch die Top-Stute Nightflower sind bereits am 16. November – gemeinsam mit dem Franzosen Erupt – sicher in Tokio gelandet. Zunächst stand die Quarantäne in der JRA Horseracing School auf dem Programm.

Bereits am Dienstag können beide Pferde die Quarantäne Station verlassen und werden dann direkt auf der Rennbahn Tokio auf das Highlight am Sonntag vorbereitet. Begleitet wurden Iquitos von Sonja Gemballa-Ferguson, der Ehefrau von Jockey Ian Ferguson, und Nightflower von Patrick Gibson. Nightflowers Reiter wird Andrasch Starke sein.

Die beiden Trainer – Hans-Jürgen Gröschel (Iquitos) und Peter Schiergen (Nightflower) werden in den nächsten Tagen im Land der aufgehenden Sonne erwartet.



 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Wiedereröffnung an neuem Standort

    Jockeyschule jetzt im Direktorium in Köln

    Köln 25.04.2019

    Wiedereröffnung an neuem Standort: Die Jockeyschule in Köln befindet sich seit Ostermontag in der früheren Druckerei im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Dr. Busch-Memorial mit viel Signalwirkung in Krefeld

    Sieht Krefeld den Derbysieger?

    Krefeld 25.04.2019

    Bis zum Deutschen Derby am 7. Juli sind es noch mehr als zwei Monate, aber am Sonntag steht in Krefeld eine Vorprüfung der besonders wichtigen Sorte an: Denn zwölf Monate nach dem Ehrenplatz des späteren Derbysiegers Weltstar darf man sich im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) erneut auf ein hochkarätiges Aufgebot freuen.

  • Saisonhöhepunkt mit der Badenia in Mannheim

    Der große Tag des Hindernis-Sports

    Mannheim 25.04.2019

    Es ist ein Tag, dem die Hindernisfans besonders entgegenfiebern: Am Sonntag steigt in Mannheim der Saisonhöhepunkt um die Badenia, ein mit 14.000 Euro dotiertes Listenrennen über 4.200 Meter der Jagdbahn (7. Rennen um 16:55 Uhr). Dieses besondere Zuschauer-Spektakel wird die Besucher wieder begeistern. Der gerade hier siegreiche Wutzelmann (L. Sloup) bekommt es wieder mit Tinkers Lane (M. Kubik) zu tun. Beide lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung. Dritter wurde damals der Tscheche Saint Joseph (J. Faltejsek), der ebenfalls wieder anreist.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm