Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Allofs-Ass verzichtet auf das Millionenrennen

Potemkin nicht nach Hong Kong

Hong Kong 24. November 2016

Die Hong Kong International Races am 11. Dezember werden wieder der Schlusspunkt der Top-Flach-Saison auf der Weltbühne des Galopprennsports sein. Auf dem Sha Tin-Kurs vor den Toren der Ex-Kronkolonie werden 83 Millionen HK-Dollar (rund 10 Mio. Euro) in den vier Einladungsrennen ausgeschüttet. 26 Gruppe I-Sieger befinden sich unter den 56 vom Hong Kong Jockey Club ausgewählten Pferden, darunter auch die vier letztjährigen Sieger A Shin Hikari, Highland Reel, Maurice und Peniaphobia.

Aus Deutschland erhielt der von Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof vorbereitete Potemkin eine Einladung für den Hong Kong Cup (25 Mio. HK-Dollar, ca. 3 Mio. Euro, 2.000 m). Doch wie der Erfolgstrainer auf Anfrage von German Racing erklärte, wird der Premio Roma-Sieger nicht nach Hong Kong reisen. „Er läuft nicht“, erklärte Wöhler. Der so stark gesteigerte Seriensieger genießt also bereits seine Winterruhe. Damit wird es aller Voraussicht nach keine deutschen Starter bei den International Races geben.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Auch Noor Al Hawa im Gruppe-Highlight am Mittwochabend

    Grand Prix de Vichy mit Allofs-Ass Potemkin

    Vichy/Frankreich 16.07.2018

    Mit dem Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 3. Rennen um 21:10 Uhr) steht am Mittwoch ein herausragendes Ereignis beim Sommer-Meeting bevor. Auch deutsche Pferde haben hier in der Vergangenheit schon große Erfolge feiern können. Nun bietet Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof Potemkin (Eduardo Pedroza) auf, der als Vierter im Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund ein gutes Rennen lief.

  • Besitzertrainer-Cup 2018: 3. Wertungsrenntag in Zweibrücken

    Matthias Schwinn erobert sich die Pole-Position

    Zweibrücken 16.07.2018

    Es ist Halbzeit im Besitzertrainer-Cup 2018. Der dritte von sechs Wertungsrenntagen fand am Sonntag, 15. Juli, in Zweibrücken statt. Und es gibt nach den dortigen vier Prüfungen einen neuen Spitzenreiter.

  • Starke-Triumph in der Meilen Trophy zu hoher Quote

    Saurens Diplomat der Überraschungssieger in Köln

    Köln 15.07.2018

    Große Überraschung in der Meilen Trophy (Gruppe II, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Der im Besitz von Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren stehende und von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim vorbereitete Diplomat gewann als 118:10-Außenseiter unter Top-Jockey Andrasch Starke dieses Top-Ereignis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm