Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Allofs-Ass verzichtet auf das Millionenrennen

Potemkin nicht nach Hong Kong

Hong Kong 24. November 2016

Die Hong Kong International Races am 11. Dezember werden wieder der Schlusspunkt der Top-Flach-Saison auf der Weltbühne des Galopprennsports sein. Auf dem Sha Tin-Kurs vor den Toren der Ex-Kronkolonie werden 83 Millionen HK-Dollar (rund 10 Mio. Euro) in den vier Einladungsrennen ausgeschüttet. 26 Gruppe I-Sieger befinden sich unter den 56 vom Hong Kong Jockey Club ausgewählten Pferden, darunter auch die vier letztjährigen Sieger A Shin Hikari, Highland Reel, Maurice und Peniaphobia.

Aus Deutschland erhielt der von Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof vorbereitete Potemkin eine Einladung für den Hong Kong Cup (25 Mio. HK-Dollar, ca. 3 Mio. Euro, 2.000 m). Doch wie der Erfolgstrainer auf Anfrage von German Racing erklärte, wird der Premio Roma-Sieger nicht nach Hong Kong reisen. „Er läuft nicht“, erklärte Wöhler. Der so stark gesteigerte Seriensieger genießt also bereits seine Winterruhe. Damit wird es aller Voraussicht nach keine deutschen Starter bei den International Races geben.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Wiedereröffnung an neuem Standort

    Jockeyschule jetzt im Direktorium in Köln

    Köln 25.04.2019

    Wiedereröffnung an neuem Standort: Die Jockeyschule in Köln befindet sich seit Ostermontag in der früheren Druckerei im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Saisonhöhepunkt mit der Badenia in Mannheim

    Der große Tag des Hindernis-Sports

    Mannheim 25.04.2019

    Es ist ein Tag, dem die Hindernisfans besonders entgegenfiebern: Am Sonntag steigt in Mannheim der Saisonhöhepunkt um die Badenia, ein mit 14.000 Euro dotiertes Listenrennen über 4.200 Meter der Jagdbahn (7. Rennen um 16:55 Uhr). Dieses besondere Zuschauer-Spektakel wird die Besucher wieder begeistern. Der gerade hier siegreiche Wutzelmann (L. Sloup) bekommt es wieder mit Tinkers Lane (M. Kubik) zu tun. Beide lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung. Dritter wurde damals der Tscheche Saint Joseph (J. Faltejsek), der ebenfalls wieder anreist.

  • Interview mit der Züchterfamilie Buhmann zum Sieg „ihres“ Iquitos bei der Wahl zum Galopper des Jahres 2018

    "Und so war der Name für den jungen Spross gefunden"

    25.04.2019

    Dr. Erika Buhmann ist bekanntlich die Züchterin von Iquitos. Ihr Sohn Walter und Schwiegertochter Ingrid haben Iquitos heranwachsen gesehen; Ingrid Buhmann hat ihm sogar auf die Welt geholfen. Nun ist der kleine Hengst mit dem großen Herzen zum zweiten Mal Galopper des Jahres geworden. Wir haben Familie Buhmann einige Fragen gestellt:

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm