Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Startboxen 5 und 15 für unsere Cracks im Japan Cup

Top-Box für Iquitos, Nightflower von außen

Tokio/Japan 24. November 2016

17 Pferde bestreiten am Sonntag den Japan Cup, eines der bedeutendsten Rennen der Welt in Tokio. Und mit Iquitos (Ian Ferguson/Hans-Jürgen Gröschel), dem Gewinner der German Racing Champions League, und „Galopper des Jahres 2015“ Nightflower (Andrasch Starke/Peter Schiergen) sind zwei Top-Stars aus Deutschland dabei (German Racing berichtete).

Am Donnerstag mussten sie auf Schnee trainieren, denn es gab den ersten Schneefall im November in der japanischen Hauptstadt seit dem Jahr 1955. Doch aufgrund der Top-Drainage dürfte der Boden am Sonntag sicherlich nicht weich werden.

Bei der Startboxen-Auslosung hatte Iquitos das Glück auf seiner Seite. Der Sieger im Longines – Großer Preis von Baden wird aus der Box 5 in das mit umgerechnet rund 5,5 Millionen Euro dotierte Event gehen. Weniger Fortune hatte Nightflower, denn sie muss aus Startbox 15 ins Rennen gehen, also fast ganz an der Außenseite, was auf der 2.400 Meter-Distanz sicherlich eher von Nachteil ist.

Der dritte Europäer Erupt (Pierre-Charles Boudot/Francis-Henri Graffard) geht aus Box 8 auf die Reise. Der voraussichtliche Favorit Kitasan Black startet ganz innen aus der „1“ Gold Actors Ausgangsposition ist die Nummer 3, während der ebenfalls hochgehandelte Reel Steel neben Nightflower mit der Startbox 16 eine ungünstige Position zugelost bekam.


 

Champions League

Weitere News

  • Köln-Premiere 2019 mit Top-Kandidaten

    Sogar Europa-Preis-Sieger Khan dabei!

    Köln 25.03.2019

    Das erste Listenrennen der deutschen Turf-Saison 2019 verspricht ein echtes Highlight und die Krönung der großen Saisonpremiere in Köln zu werden. Denn im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m) bahnt sich ein Top-Aufgebot an. Bereits am Sonntagabend (Stand dieser Informationen) waren vier Pferde mit Reiter angegeben.

  • „Film ab“ für Film im Preis der Fortuna

    Jubiläumsjahr beginnt mit Nayalas Sieg

    Düsseldorf 24.03.2019

    Die dreijährige Nayala setzte heute auf dem Grafenberg die ersten sportliche Akzente der Düsserdorfer Turf-Saison 2019. Im 175 Jahre Düsseldorfer Reiter- und Rennverein-Rennen geschah das mit einem leichten Start-Ziel-Erfolg über über Ismene und Nijinska. Schon der Prüfungstitel sagt, dass man bereits den heutigen Renntag, der im Übrigen ganz im Zeichen des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf stand, wie auch alle folgenden neun weiteren Termine durchaus im Kontext eines großen Jubiläums ansiedeln darf. Die erste Gewinnerin des 10 Prüfungen umfassenden Saisonaufgalopps gehört Dr. Christoph Berglar, der auch der Züchter der Maxios-Tochter ist. Die Dreijährige zählt zum großen westfälischen Lot von Trainer Andreas Wöhler, und sie besitzt nebenbei auch eine Nennung für 161. Henkel-Preis der Diana im Sommer.

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm