Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schwedische Wettfirma Betsson AB kauft RaceBets Ltd.

RaceBets International Limited mit neuem Gesellschafter

Köln 7. Dezember 2016

Am gestrigen Dienstagabend wurden die Kaufverträge unterzeichnet und der Millionen-Deal für den Rennsport damit offiziell.

Die an der Stockholmer Börse notierte Betsson Gruppe übernimmt RaceBets International Limited, den in Malta ansässigen Anbieter von Pferdewetten. Der Kaufpreis liegt bei 34 Millionen Euro. Weitere sechs Millionen Euro zahlt Betsson AB bei Erreichen festgelegter Ziele innerhalb der nächsten zwei Jahre. Die Bettertainment GmbH, deren 100 %-ige Tochter die RaceBets International Limited ist, beabsichtigt, einen wesentlichen Teil der ihr zufließenden Mittel unmittelbar nach Erhalt an die Gesellschafter auszuschütten. Dies bedeutet für die DVR Wettbetriebs GmbH, die mit einem Anteil von 39,52 Prozent an RaceBets beteiligt war, den Erhalt eines zweistelligen Millionenbetrags.

Da die Betsson AB eine börsennotierte Gesellschaft ist, verliefen die Gespräche unter strenger Geheimhaltung. Der Abschluss der Transaktion – die Zustimmung des Kartellamtes wird noch benötigt – wird für Januar 2017 erwartet. Zug um Zug mit der Zahlung des Kaufpreises erfolgt dann der Übergang der Geschäfte an die Betsson AB. Während RaceBets als eigenständige Marke bestehen bleibt, soll das Produkt zusätzlich in Betssons IT-Plattform integriert werden, auf deren Basis über 20 Gaming-Webseiten betrieben werden. Das heutige Management von RaceBets wird dem neuen Eigentümer hierfür noch mindestens 12 Monate zur Seite stehen. „Pferdewetten ist in vielen unserer Märkte von großer Bedeutung und der Hauptgrund für den Kauf von RaceBets ist die schnelle Integration eines erstklassigen Pferdewettproduktes in unsere wichtigsten Marken“, so Ulrik Bengtsson, CEO von Betsson AB. „Deutschland wird auch weiterhin ein wichtiger Markt für RaceBets bleiben und wir werden den deutschen Galopprennsport weiter unterstützen“, so Bengtsson weiter. 

Die beteiligte DVR Wettbetriebs GmbH stimmte den Verkaufsplänen des Vorstands, Beirats und der Gesellschafter der Bettertainment GmbH zu und wird mit den zuständigen Gremien bis Ende Januar 2017 Vorschläge erarbeiten, wie die Gelder aus diesem Deal vertragskonform und steuerlich sowie wirtschaftlich optimal verteilt werden. Hier sind nicht nur die Gremien des DVR, sondern auch Geschäftsführung, Beirat und Gesellschafterversammlung der DG Deutschen Galopprennsport Beteiligungs GmbH & Co. KG gemeint, da diese mit gut 12 Prozent an der DVR Wettbetriebs GmbH beteiligt ist. 

Insgesamt ist es ein sehr großer Erfolg, da die Beteiligung an der Bettertainment GmbH in wenigen Jahren einen hohen Profit eingebracht hat. Die in 2010 getätigte Investition hat sich vervierfacht – ganz abgesehen von zusätzlichen erheblichen Ausschüttungen. „Zwar haben wir jetzt unseren mittelbaren Einfluss auf das operative Wettvermittlungs- und Buchmachergeschäft bei RaceBets verloren, haben aber ein finanzielles Polster, das uns erlauben wird die ein oder andere wichtige strategische Option für die positive Gestaltung des Rennsports zu nutzen“, so Jan Antony Vogel, Geschäftsführer des DVR. „Der deutsche Rennsport freut sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Betsson AB, die sicher ein wichtiger Part im Vertrieb des deutschen Galopprennsports werden wird“, so Vogel weiter.

Champions League

Weitere News

  • Weltstar nach Union-Sieg am zweithöchsten eingestuft

    Royal Youmzain mit der 1 ins Derby?

    Hamburg 18.06.2018

    Aller Voraussicht nach mit der Nummer eins wird Royal Youmzain ins Derby gehen (vorausgesetzt es wird kein höher eingeschätztes Pferd nachgenannt). Der zweifache Gruppesieger (pferdewetten.de - Bavarian Classic und Ittlingen – Derby-Trial – Frühjahrs-Preis) führt mit einem GAG (offizielle Handicap-Einschätzung nach dem Generalausgleich) mit einer Marke von 96,5 Kilo die aktuelle Liste für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 8. Juli in Hamburg an.

  • Auch Vorjahressieger Wild Chief im Großer Preis der Wirtschaft

    Allofs-Hoffnung Potemkin mit dem nächsten Dortmund-Coup?

    Dortmund 18.06.2018

    Eines der bedeutendsten Rennen der Dortmunder Rennsaison steht am Sonntag mit dem 31. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) bevor. Denn in diesem Sommer-Grand Prix treffen sich etliche hochdekorierte Galopper. Mit dem im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Potemkin (E. Pedroza) und Wild Chief sind auch die Sieger der vergangenen beiden Jahre voraussichtlich wieder mit von der Partie.

  • Windstoß-Halbbruder imponiert in der German Racing Champions League in Köln

    Weltstar auch der Star im Derby?

    Köln 17.06.2018

    Weltstar, der Halbbruder des letztjährigen Derbysiegers Windstoß, ist spätestens seit diesem Sonntag einer der ersten Anwärter auf den Sieg im IDEE 149. Deutschen Derby am 8. Juli in Hamburg. Mit einer beeindruckenden Speedleistung gewann der von Champion Markus Klug in Rath-Heumar trainierte Soldier Hollow-Sohn am Sonntag vor 11.000 Zuschauern das 183. Oppenheim-Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln. Im dritten Wertungslauf der German Racing Champions League und der bedeutendsten Vorprüfung für das Rennen des Jahres überrollte der 35:10-Favorit auf den letzten einhundert Metern mit Jockey Adrie de Vries von einem der letzten Plätze ganz an der Außenseite noch alle zwölf Konkurrenten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm