Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Finale der Fegentri in Katar

Vinzenz Schiergen Dritter bei der WM

Katar 15. Dezember 2016

Zum von Longines gesponserten Fegentri-Weltmeistertitel hat es zwar nicht gereicht, und dennoch durfte Vinzenz Schiergen mit einem mehr als achtbaren dritten Rang in der Gesamtwertung dieses Amateur-Wettbewerbs zufrieden sein.

Der 19-jährige Champion belegte am Donnerstag in Doha, der Hauptstadt Katars, im Finallauf auf Sadiq den sechsten Rang im siebenköpfigen Feld (ein Pferd wurde angehalten).

Bald schon hatte der Sohn des Kölner Trainers Peter Schiergen den zweiten Rang erobert, doch in diesem 1.600 Meter-Rennen (Fegentri Local Arabian Maiden Cup) fiel er schon im Schlussbogen mit dem De Mieulle-Schützling nach hinten zurück und spielte letztlich keine Rolle mehr.

Im Endlauf setzte sich der Amerikaner Eric Poretz mit Aziznefs durch. Auf die Gesamtwertung hatte das Ergebnis kaum Auswirkungen: Der Spanier Ignacio Melgarejo-Loring (167 Punkte) - Fünfter mit Aws – verteidigte seine Spitzenposition und wurde Fegentri-Weltmeister vor dem Franzosen Guilain Bertrand mit 155 Punkten (war Dritter auf Jefool Al Jazeera) und Vinzenz Schiergen (147 Punkte), der am Ende nur zwei Punkte sammelte.

Aus der Hand von Nathalie Belinguer, der Fegentri-Präsidentin, und den Verantwortlichen des Qatar Racing & Equestrian Clubs, erhielt auch Vinzenz Schiergen eine verdiente Auszeichnung, der Deutschland würdig vertreten hat. 

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm