Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Finale der Fegentri in Katar

Vinzenz Schiergen Dritter bei der WM

Katar 15. Dezember 2016

Zum von Longines gesponserten Fegentri-Weltmeistertitel hat es zwar nicht gereicht, und dennoch durfte Vinzenz Schiergen mit einem mehr als achtbaren dritten Rang in der Gesamtwertung dieses Amateur-Wettbewerbs zufrieden sein.

Der 19-jährige Champion belegte am Donnerstag in Doha, der Hauptstadt Katars, im Finallauf auf Sadiq den sechsten Rang im siebenköpfigen Feld (ein Pferd wurde angehalten).

Bald schon hatte der Sohn des Kölner Trainers Peter Schiergen den zweiten Rang erobert, doch in diesem 1.600 Meter-Rennen (Fegentri Local Arabian Maiden Cup) fiel er schon im Schlussbogen mit dem De Mieulle-Schützling nach hinten zurück und spielte letztlich keine Rolle mehr.

Im Endlauf setzte sich der Amerikaner Eric Poretz mit Aziznefs durch. Auf die Gesamtwertung hatte das Ergebnis kaum Auswirkungen: Der Spanier Ignacio Melgarejo-Loring (167 Punkte) - Fünfter mit Aws – verteidigte seine Spitzenposition und wurde Fegentri-Weltmeister vor dem Franzosen Guilain Bertrand mit 155 Punkten (war Dritter auf Jefool Al Jazeera) und Vinzenz Schiergen (147 Punkte), der am Ende nur zwei Punkte sammelte.

Aus der Hand von Nathalie Belinguer, der Fegentri-Präsidentin, und den Verantwortlichen des Qatar Racing & Equestrian Clubs, erhielt auch Vinzenz Schiergen eine verdiente Auszeichnung, der Deutschland würdig vertreten hat. 

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm