Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tag der Champions in Wambel zum Jahresfinale am Dienstag

Dortmund 23. Dezember 2016

Es ist der letzte Renntag auf einer deutschen Galopprennbahn in diesem Jahr: Der Dortmunder Rennverein empfängt am kommenden Dienstag (27.12.) in Wambel ab 16.40 Uhr die Champions von 2016. Denn traditionell werden die besten Aktiven, Besitzer und Züchter zum Jahresfinale geehrt. Der Dortmunder Rennverein macht dies mit seinen Renntiteln deutlich. Sportlicher Höhepunkt des stimmungsvollen Flutlichtabends mit insgesamt acht Rennen ist der Preis der Deutschen Champions, ein Ausgleich II über 1.950m. Der Eintritt ist für alle Besucher frei – das gilt auch für die beheizte Glasdach-Tribüne.

Acht Pferde stellen sich im Preis der Deutschen Champions (6. Rennen / 19.10 Uhr): Vor 14 Tagen löste Seewolf eine Kategorie tiefer hier in Wambel seine Aufgabe souverän. Doch gegen den damals Zweitplatzierten, Kitaneso (Trainer Marco Klein) steht der Schützling von Sascha Smrczek nun deutlich ungünstiger im Rennen. Aber das Rennen ist keineswegs nur ein Duell der Beiden. Das gesamte Feld hat in diesem Jahr schon mindestens einmal gewonnen und so scheint vieles möglich.

(HINWEIS an die Fotografen: Im Anschluss an die Siegerehrung präsentieren sich alle Champions dem Publikum)

In den meisten Championats-Kategorien ist die Entscheidung ja längst gefallen: Der designierte Champion-Jockey Filip Minarik lässt es sich dennoch nicht nehmen, am Dienstag mehrfach in den Sattel zu steigen. Besonderer Ehrengast ist die Jockey- und Trainerlegende Hein Bollow, der Anfang des Monats seinen 96. Geburtstag feierte. Er kommt, um stellvertretend die Auszeichnung für den besten Amateurreiter, Vinzenz Schiergen, entgegenzunehmen. Markus Klug (Trainer), Eva-Maria Geisler (Nachwuchsreiterin) und Darius Racing-Rennmanager Holger Faust (Besitzer) haben ebenfalls ihr Kommen angekündigt.

Der Renntag ist mit fast 100 Startern bestens besetzt: Dreizehn Kandidaten treten im Ausgleich III über 1.200m (4. Rennen / 18.10 Uhr) an. Hier wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro ausgespielt. Ein interessanter Gast ist der in den Niederlanden trainierte Royal Acquisition. Der sechsjährige Wallach mit dem königlichen Namen lief bislang in England.

Vor Ort in Dortmund wird der drei Jahre alte Admiral von Reiner Werning trainiert. Zuletzt war der Hengst drei Mal platziert, ein Sieg sollte durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Zu einem Dortmunder Duell kommt es im ersten Rennen (Start 16.40 Uhr). Werning sattelt Marientaler und trifft auf Bolanos aus dem Quartier von Ralph Schaaf.
 

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm