Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

Dortmund 18. Januar 2017

Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

„Mit insgesamt 85 Pferden am Start hat der erste Renntag 2017 in Dortmund eine gute Resonanz gefunden“, betont Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Leider starten wir etwas später als ursprünglich angekündigt. Die wenig kundenfreundliche Verschiebung nach hinten wurde uns aus Frankreich diktiert.“ Die Dortmunder Rennen sind im Programm der französischen Wettgesellschaft PMU integriert. Um mehr Kundenfreundlichkeit bemüht sich der Rennverein vor Ort. So gibt es ein neues Gastro-Team, das in der (beheizten) mittleren Glastribüne ein Café mit Speisen und Getränken anbietet.

Noch einmal Ferro Sensation?

Sportlicher Höhepunkt des Abends ist ein Ausgleich III über 1.200m (6. Rennen / 19.30 Uhr). Unter den neun Startern ist der schon elfjährige Ferro Sensation, der am letzten Renntag des Jahres in Dortmund kurz nach Weihnachten aber bewies, dass er so eine Aufgabe noch immer lösen kann. Der Schützling von Christian von der Recke hat es unter anderem mit My Mate (Lucien van der Meulen), frischer Sieger in Neuss, und mit Emirati Spirit (Mario Hofer), der im Vorjahr gleich sechs Rennen gewann – darunter drei Mal in Dortmund auf Sand – zu tun.

Die maximale Starterzahl hat der Ausgleich IV ebenfalls über 1.200m angelockt (3. Rennen / 18 Uhr). Hier spielt der Rennverein die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro aus. Mit dabei Goldie Doll aus dem belgischen Quartier von Toon van den Troost. Die fünfjährige Stute hat Ende des Jahres zweimal in Folge in Dortmund gewonnen und war zuletzt Vierte in Neuss. Sie sollte in keiner Wette fehlen.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm