Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

Dresden, Leipzig, Magdeburg 20. Januar 2017

Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

In insgesamt sechs Rennen von Mai bis September wird auf den drei Rennbahnen in den Kategorien bester Galopper, Trainer und Besitzer um den Meisterschaftstitel gerungen.

Die Termine: 

Samstag, 06.05.2017 in Dresden

Sonntag, 28.05.2017 in Leipzig

Samstag, 24.06.2017 in Magdeburg

Samstag, 15.07.2017 in Dresden

Samstag, 09.09.2017 in Magdeburg

Samstag, 16.09.2017 in Leipzig

Die drei Rennvereine sind übereingekommen, dass die sechs Rennen über die Meilendistanz (Dresden 1500 Meter, Magdeburg 1550 Meter und Leipzig 1600 Meter) gelaufen werden. Die ersten fünf Entscheidungen werden im Ausgleich IV ausgetragen. Das große Finale der Serie bildet ein Ausgleich III in Leipzig am 16. September. Anschließend werden die Gewinner im Rahmen des Renntages feierlich geehrt. Für die Ermittlung der Sieger kommt ein eigens dafür entwickeltes Punktwertungssystem für Besitzer, Trainer und Pferd zur Anwendung, das wie folgt aussieht: 

• zunächst erhält jeder Starter pro Rennen einen Punkt 

• Platz 1 erhält zusätzlich 5 Punkte 

• Platz 2 erhält zusätzlich 4 Punkte 

• Platz 3 erhält zusätzlich 3 Punkte 

• Platz 4 erhält zusätzlich 2 Punkte 

• Platz 5 erhält zusätzlich 1 Punkt

Die punktbesten Besitzer und Trainer erhalten nach Abschluss der Galoppserie 2017 1000 € und 500 € Siegprämie. Alle Rennen der Serie sind mit jeweils 5.000 € dotiert.

Hintergrund der „Mitteldeutschen Galoppserie 2017“ ist eine Kooperation der Rennvereine zur Schaffung eines größeren Angebotes im Galopprennsport in Sachsen und Sachsen-Anhalt. „Mit dieser neuen Rennserie, die künftig jedes Jahr ausgetragen werden soll, möchten wir neue Spannung in den hiesigen Galoppsport bringen. Welches Pferd wird der erste mitteldeutsche Champion? Welcher Besitzer hat die Nase vorn? Wir hoffen auf einen fesselnden Wettkampf für Zuschauer und Aktive“, erklärt Michael Becker, Präsident des Dresdener Rennvereins. 

Die Termine stehen fest, nun sind die Rennvereine noch auf der Suche nach einem überregionalen Sponsor, der Namensträger dieser Serie werden soll.

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm