Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Prof. Dr. Bernhard von Schubert verstorben

Köln 24. Januar 2017

Er wurde nur 65 Jahre alt: Am Montag ist Prof. Dr. Bernhard von Schubert nach langer Krankheit im Gestüt Ebbesloh verstorben.

Der Unternehmer war in Vollblutzucht und Galopprennsport viele Jahre lang in wichtigen Funktionen engagiert, darunter auf der Rennbahn Hoppegarten, im Internationalen Club Baden-Baden und später bei Baden Racing. Er war Oberhaupt der Bielefelder Familie von Schubert, die seit 1926 in Gütersloh das bedeutende Gestüt Ebbesloh unterhält und zu den Betreibern des Kölner Asterblüte-Stalles (Trainer Peter Schiergen) gehört.

Eine besonders wichtige Rolle spielte der Verstorbene, als es darum ging, den insolvent gewordenen Deutschen Sportverlag durch das Unternehmen der Familie, die Gundlach-Gruppe, zu übernehmen und in diese zu integrieren. Dadurch konnte dem Galopprennsport sein zentrales Informationsmedium, die Sport-Welt nebst den mit ihr verbundenen Printmedien „Vollblut“ und „Album des deutschen Rennsports“ erhalten werden. Dies war, unter seiner Ägide, in der für den Verlag existenzbedrohenden Situation eine beherzte und außerordentlich verdienstvolle Rettungsaktion. Einem im Galoppsport nicht hinwegzudenkenden, unverzichtbaren Element wurde damit die Zukunft gesichert.

Champions League

Weitere News

  • Welche Amazone gewinnt das begehrte Schmuckstück?

    Finale zur Perlenkette und der Neusser Winter-Saison

    Neuss 21.02.2019

    Großes Finale im bedeutendsten Amazonen-Wettbewerb am Sonntag auf der Galopprennbahn in Neuss: In der Alberts & Sieberts – Perlenkette 2019 steht der dritte und alles entscheidende Wertungslauf an. Mit großem Ehrgeiz werden die Reiterinnen um das begehrte Schmuckstück kämpfen.

  • Deutsche Hoffnungen im 75.000 Euro-Rennen

    Krönender Abschluss des Cagnes-Meetings

    Cagnes-sur-Mer 20.02.2019

    Krönender Abschluss des Winter-Meetings ist am Samstag in Cagnes-sur-Mer der Renntag rund um den Prix du Departement 06, ein Lauf zur Rennserie Defi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m).

  • Diplomat und Julio beim Emir’s Sword Festival in Katar

    Deutsches Wüsten-Duo kämpft um das große Geld

    Doha/Katar 19.02.2019

    Das H.H. The Emir’s Sword Festival lenkt in dieser Woche die Blicke der Rennsportfans auf Katar, genauer gesagt auf die Rennbahn in der Hauptstadt Doha. Für Pferde aus den verschiedensten Ländern locken Spitzenrennpreise in dem reichen Wüsten-Staat am Persischen Golf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm