Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen-Schützling mit achtbarer Vorstellung

Fünfter Platz für Ross in Dubai

Meydan/Dubai 26. Januar 2017

Schon vor einem Jahr hatte der von Peter Schiergen für den Kölner Stall Domstadt trainierte Ross seine Visitenkarte in Dubai abgegeben. Und am Donnerstagabend meldete sich der fünfjährige Acclamation-Sohn auf dem Meydan-Kurs zurück. Der einzige hiesige Vertreter beim World Cup Carnival, der bis in den März dauernden Rennserie mit hochdotierten Prüfungen in dem Wüsten-Emirat, bestritt unter Adrie de Vries ein mit 135.000 Dollar dotiertes Handicap über 1.600 Meter auf der Sandbahn.

Als Fünfter gab Ross (120:10-Außenseiter im zehnköpfigen Feld) auch eine achtbare Vorstellung. Aus der ungünstigen Außenbox musste er zunächst manchen Meter mehr gehen und war an vorletzter Stelle auszumachen. Eingangs der Geraden machte der Gast aus Köln Boden gut, doch der Weg nach vorne war zu weit, zumal auf dem Dirt-Kurs in Meydan die vorderen Pferde selten zurückkommen und es für Speedpferde in aller Regel nicht einfach ist. Dennoch war die Vorstellung achtbar, und man darf beim nächsten Auftritt noch mehr erwarten von Ross, der als Fünfter 4.050 Dollar verdiente.

Deutlich abgesetzt hatten sich am Ende die beiden vorderen Pferde - beide aus dem Stall von Salem bin Ghadayer – von der restlichen Konkurrenz. Lange sah es nach einem Start-Ziel-Triumph von Frankyforfingers aus, aber der immerhin schon siebenjährige Wallach Heavy Metal (im Besitz von Sheikh Mohammeds Sohn Hamdan) entwickelte unter Mickael Barzalona doch die größeren Reserven. Godolphins Alabaster wurde Dritter vor Stunned und dem tapferen Ross.


 

Champions League

Weitere News

  • Dritter Derby-Sieg in Folge?

    Deutsche Galopper nach Katar

    Doha/Katar 18.12.2017

    Die letzten großen internationalen Highlights der Saison 2017 mit deutscher Beteiligung gehen in Katar über die Bühne. In dem reichen Wüsten-Staat lockt am 30. Dezember das Qatar Derby (500.000 Dollar, 2.000 m), das in den vergangenen beiden Jahren eine Beute hiesiger Pferde wurde – Rogue Runner und Noor Al Hawa gewann für Deutschland dieses Top-Rennen.

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm