Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweiter Lauf zur Perlenkette in Neuss

Der Kampf um das begehrte Schmuckstück

Neuss 8. Februar 2017

Das Warten ist vorbei, nach einigen Wochen Unterbrechung meldet sich an diesem Samstag die Rennbahn in Neuss zurück – mit einer PMU-Veranstaltung und acht Prüfungen ab 17 Uhr. Und einmal mehr steht der spannende Wettkampf um den begehrtesten Ehrenpreis für Amazonen im Mittelpunkt – mit dem 2. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 (Ausgleich IV, 2.300 m, 2. Rennen um 17:30 Uhr).

Nach dem Auftakt und ihrem Sieg auf Ohne Tadel hat aktuell Eva Maria Herresthal mit zehn Punkten die besten Aussichten auf das begehrte Schmuckstück. Diesmal steuert sie den Sandbahn-Frontrenner Early Guest, der an einem guten Tag immer vorne landen kann. 

Claudia Pawlak, die im ersten Durchgang mit Mountain View Zweite wurde und sechs Punkte sammelte, ist die Partnerin von Mood Indigo, der mit allem Gewicht kann, was hier verlangt wird. Aber auch andere Reiterinnen wollen noch ein Wörtchen mitsprechen, wie Janine Beckmann auf dem kürzlich erfolgreichen und danach wieder platzierten Wheredreamsare und Anna van den Troost auf Mariele sowie Esther Ruth Weißmeier mit dem aufstrebenden Alhamareer. Das Finale steigt dann in einer Woche hier am 18. Februar.

Ein Ausgleich III bereichert die weitere Karte. Über 1.900 Meter (1. Rennen um 17 Uhr) hätte die Lokalmatadorin Aqua (J. Bojko) einen Treffer verdient, aber auch der dritte Rang von Cassilero (F. Ladu) im Ausgleich II konnte sich sehen lassen.

Diesmal wird auch die Viererwette angeboten – 10.000 Euro sind als Auszahlung im 3. Rennen um 18 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) garantiert. Mit Nabila (J. Marien) und Barocca (F. Ladu) hat der gerade aus seinem Thailand-Urlaub zurückgekehrte Düsseldorfer Trainer Sascha Smrczek zwei Top-Chancen.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm