Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweiter Lauf zur Perlenkette in Neuss

Der Kampf um das begehrte Schmuckstück

Neuss 8. Februar 2017

Das Warten ist vorbei, nach einigen Wochen Unterbrechung meldet sich an diesem Samstag die Rennbahn in Neuss zurück – mit einer PMU-Veranstaltung und acht Prüfungen ab 17 Uhr. Und einmal mehr steht der spannende Wettkampf um den begehrtesten Ehrenpreis für Amazonen im Mittelpunkt – mit dem 2. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 (Ausgleich IV, 2.300 m, 2. Rennen um 17:30 Uhr).

Nach dem Auftakt und ihrem Sieg auf Ohne Tadel hat aktuell Eva Maria Herresthal mit zehn Punkten die besten Aussichten auf das begehrte Schmuckstück. Diesmal steuert sie den Sandbahn-Frontrenner Early Guest, der an einem guten Tag immer vorne landen kann. 

Claudia Pawlak, die im ersten Durchgang mit Mountain View Zweite wurde und sechs Punkte sammelte, ist die Partnerin von Mood Indigo, der mit allem Gewicht kann, was hier verlangt wird. Aber auch andere Reiterinnen wollen noch ein Wörtchen mitsprechen, wie Janine Beckmann auf dem kürzlich erfolgreichen und danach wieder platzierten Wheredreamsare und Anna van den Troost auf Mariele sowie Esther Ruth Weißmeier mit dem aufstrebenden Alhamareer. Das Finale steigt dann in einer Woche hier am 18. Februar.

Ein Ausgleich III bereichert die weitere Karte. Über 1.900 Meter (1. Rennen um 17 Uhr) hätte die Lokalmatadorin Aqua (J. Bojko) einen Treffer verdient, aber auch der dritte Rang von Cassilero (F. Ladu) im Ausgleich II konnte sich sehen lassen.

Diesmal wird auch die Viererwette angeboten – 10.000 Euro sind als Auszahlung im 3. Rennen um 18 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) garantiert. Mit Nabila (J. Marien) und Barocca (F. Ladu) hat der gerade aus seinem Thailand-Urlaub zurückgekehrte Düsseldorfer Trainer Sascha Smrczek zwei Top-Chancen.

Champions League

Weitere News

  • Rubaiyat der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten!

    Auf der Pole-Position der „ewigen Bestenliste“!

    22.10.2019

    Am Sonntag wurde auf der Galopprennbahn Mailand Geschichte geschrieben: Denn seit seinem Erfolg im Gran Criterium (Gr. II) ist der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Rubaiyat mit 245.000 Euro an Preisgeldern in 2019 das gewinnreichste zweijährige Pferd Deutschlands aller Zeiten!

  • Holt Pecheur bei der Freitags-Matinée in Krefeld weiter auf?

    Nächste Runde im Championatskampf der Jockeys

    Krefeld 22.10.2019

    94:88 – das ist der Stand im derzeitigen Championatskampf der Jockeys. Bauyrzhan Murzabayev hat noch sechs Punkte Vorsprung auf Maxim Pecheur, der in Baden-Baden stark aufgeholt hat. Es könnte also noch einmal spannend werden. Klare Sache, dass beide am Freitag auch in Krefeld in den Sattel steigen – Pecheur in allen sieben Prüfungen, Murzabayev fünfmal.

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm