Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Adrie de Vries in Dubai in grandioser Form!

Deutscher Treffer in Chantilly

International 9. Februar 2017

Am Donnerstag gab es für Deutschland gleich mehrere Erfolgserlebnisse auf der internationalen Galopper-Bühne, in Chantilly, Dubai und Katar!

In Chantilly  landeten Besitzer Guido Schmitt und Trainer Mario Hofer einen Treffer – mit dem vierjährigen Whipper-Wallach Hout Bay (51:10, J. Smith), der in einem 19.000 Euro-Rennen über 1.900 Meter in sehr leichter Manier zum Zuge kam.

Einen grandiosen Tag in Meydan/Dubai erwischte Jockey Adrie de Vries mit drei Treffern! Gleich bei seinem ersten Ritt der Abendveranstaltung des World Cup Carnivals schaffte der bei uns tätige, über Winter aber in dem Wüsten-Emirat zum Einsatz kommende Reiter einen Sieg. In einem 125.000 Dollar-Handicap bewies er auf dem für Sheikh Mohammeds Godolphin-Stall angetretenen Favoriten Top Score seine ganze Kunst im Sattel, denn gegen den Außenseiter Nobelium riss er eine schon verloren geglaubte Partie wieder aus dem Feuer und gewann nach Zielfoto-Entscheid hauchdünn.

Auch in einem 125.000 Dollar-Handicap über 1.200 Meter der Grasbahn war es Adrie de Vries, der es aufs Siegertreppchen schaffte – mit dem neunjährigen Veteran Krypton Factor (260:10-Außenseiter). Anderthalb Längen Vorsprung hatte der Kyllachy-Sohn nach frühem Vorstoß. Der Schützling von Fawzi Nass hatte 2012 das Dubai Golden Shaheen für sich entschieden.

In einem 175.000 Dollar-Handicap über 1.400 Meter auf Gras war Sieg Nummer drei für den „fliegenden Holländer“ fällig: Auf dem 340:10-Außenseiter Salateen aus dem O‘ Meara-Stall rettete De Vries eine Nase-Vorsprung gegen den Favoriten Flash Fire und die ebenfalls dichtauf folgenden Oh This Is Us und Tanahee ins Ziel. „Das ist großartig“, kommentierte der Top-Reiter.

Zudem glänzte auch Jockey Eduardo Pedroza im Ausland - mit zwei Treffern innerhalb von einer halben Stunde in Katar.

Champions League

Weitere News

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

  • Neuer Sponsor für das Dortmunder Highlight

    RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

    Dortmund 20.07.2018

    Das fünfte und letzte klassische Galopprennen der Saison, das Deutsche St. Leger, hat einen neuen Partner: Die Pferdwettplattform RaceBets. „Das St. Leger ist ein Rennen mit einer großen Tradition, das die besonderen Qualitäten von Vollblütern fordert – Stehvermögen und Geschwindigkeit“, sagt der RaceBets-Geschäftsführer Alex Haig. „Wir freuen uns, unsere Verbundenheit und Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennsport weiter zu vertiefen.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm