Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wieder viele Deutsche auf dem zugefrorenen See in St. Moritz

Pferdesport vor einzigartiger Bergkulisse

St. Moritz, Schweiz 15. Februar 2017

Ein Event der exklusiven Spitzenklasse, Treffpunkt der High Society, hochspannender Pferderennsport bei einem Top-Catering, passender Musik und vielerlei Kunstdarbietungen auf einem zugefrorenen See und vor einer einzigartigen Bergkulisse, die meistens von der Sonne reich beschenkt wird – White Turf, das ist ein ebenso ungewöhnlicher wie beliebter Publikumsmagnet in St. Moritz/Schweiz.

9.000 Zuschauer und optimale Bedingungen – der Auftakt zum Schnee-Meeting konnte sich sehen lassen. Am Sonntag geht es in die zweite Runde in dem Nobel-Skiort, wo in dieser Woche auch die Schlussphase der Ski-Weltmeisterschaft ansteht.

Auf dem zugefrorenen See verdient vor allem das Skikjöring (15.000 Euro, 2.700 m) viel Beachtung, denn in dieser St. Moritz-Spezialdisziplin (die Fahrer auf Skiern sind per Leinen mit den Pferden verbunden) kommt es zur Neuauflage einer solchen Prüfung am vergangenen Sonntag. Damals siegte die von Peter Schiergen trainierte Usbekia mit Valeria Holinger bei ihrem ersten Start auf Schnee vor der Trainingsgefährtin Mombasa (A. von Gunten) und Lincoln County (F. Moro) aus dem Stall von Christian von der Recke. Alle sind erneut dabei, was auch für North Germany (V. S. Walther) und From Frost (J. Broger; beide Trainer Christian von der Recke) sowie Lisa Sonntags Decorum gilt.

Weitere deutsche Gäste sind am Sonntag Ferro Sensation (Trainer Christian von der Recke) mit Sonja Daroszewski in einem 18.000 Franken-Rennen über 1.300 Meter, sowie Reckes Renny Storm (A. Pietsch) in einem 18.000er über 1.800 Meter. 

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm