Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wieder viele Deutsche auf dem zugefrorenen See in St. Moritz

Pferdesport vor einzigartiger Bergkulisse

St. Moritz, Schweiz 15. Februar 2017

Ein Event der exklusiven Spitzenklasse, Treffpunkt der High Society, hochspannender Pferderennsport bei einem Top-Catering, passender Musik und vielerlei Kunstdarbietungen auf einem zugefrorenen See und vor einer einzigartigen Bergkulisse, die meistens von der Sonne reich beschenkt wird – White Turf, das ist ein ebenso ungewöhnlicher wie beliebter Publikumsmagnet in St. Moritz/Schweiz.

9.000 Zuschauer und optimale Bedingungen – der Auftakt zum Schnee-Meeting konnte sich sehen lassen. Am Sonntag geht es in die zweite Runde in dem Nobel-Skiort, wo in dieser Woche auch die Schlussphase der Ski-Weltmeisterschaft ansteht.

Auf dem zugefrorenen See verdient vor allem das Skikjöring (15.000 Euro, 2.700 m) viel Beachtung, denn in dieser St. Moritz-Spezialdisziplin (die Fahrer auf Skiern sind per Leinen mit den Pferden verbunden) kommt es zur Neuauflage einer solchen Prüfung am vergangenen Sonntag. Damals siegte die von Peter Schiergen trainierte Usbekia mit Valeria Holinger bei ihrem ersten Start auf Schnee vor der Trainingsgefährtin Mombasa (A. von Gunten) und Lincoln County (F. Moro) aus dem Stall von Christian von der Recke. Alle sind erneut dabei, was auch für North Germany (V. S. Walther) und From Frost (J. Broger; beide Trainer Christian von der Recke) sowie Lisa Sonntags Decorum gilt.

Weitere deutsche Gäste sind am Sonntag Ferro Sensation (Trainer Christian von der Recke) mit Sonja Daroszewski in einem 18.000 Franken-Rennen über 1.300 Meter, sowie Reckes Renny Storm (A. Pietsch) in einem 18.000er über 1.800 Meter. 

Champions League

Weitere News

  • Presseinformation des Dortmunder Rennvereins

    Starke Resonanz für das RaceBets 135. Deutsches St. Leger

    Dortmund 23.07.2019

    Der sportliche Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen: Für das RaceBets 135. Deutsches St. Leger am Sonntag, 15. September, sind am Dienstag 46 Pferde gemeldet worden. „Das ist ein sehr gutes Nennungsergebnis mit allen Topstehern aus Deutschland und starken internationalen Kandidaten“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es hat sich gelohnt, dass wir einige Trainer in England auch direkt angesprochen haben.“

  • Hindernisfreunde kommen am Donnerstag voll auf ihre Kosten

    Hürden-Highlight im Harz

    Bad Harzburg 23.07.2019

    Bad Harzburg hat ein Herz für die Freunde des Hindernissports – wie an diesem Donnerstag, dem dritten Meetingstag. Denn mit dem Preis des Elektrohandwerks Goslar/Bad Harzburg – Große Bad Harzburger Hürden Trophy (Listenrennen, 12.000 Euro, 3.400 m, 6. Rennen um 19:40 Uhr) steht das wichtigste Hürdenrennen hierzulande bevor.

  • Renntag der Berliner Clubszene lockt am Freitag nach Hoppegarten

    Top-Sport und beste Musik

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2019

    Der Harz und Berlin liegt nicht weit auseinander – und die Rennbahn Berlin-Hoppegarten nutzt den rennfreien Tag beim Meeting in Bad Harzburg zu einer Abendveranstaltung an diesem Freitag. Es handelt sich um den Renntag der Berliner Clubszene mit den DJs der angesagtesten Clubs der Hauptstadt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm