Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Kölner Besitzer greift groß an

Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

International 16. Februar 2017

Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

Zunächst soll Kick And Rush am Freitag in Chantilly einen Treffer landen. Unter dem Belgier Stephen Hellyn gehört er in einem 44.000 Euro-Rennen über 1.800 Meter zu den aussichtsreichsten Pferden, denn in Frankreich glänzte er schon zuletzt – allerdings im Nobelbadeort Deauville. Da darf sich Sauren mit dem von Mario Hofer in Krefeld trainierten Dreijährigen berechtigte Hoffnungen machen.

Ein Siegtreffer an Karneval wäre für den begeisterten Anhänger der „fünften Jahreszeit“ natürlich eine ganz besondere Sache. Und einen Tag nach Weiberfastnacht greift ein Sauren-Ass im fernen Katar an, wo der Besitzer schon 2015 das Derby gewann. In dem reichen Wüsten-Staat, der in etwa so groß ist wie unser Bundesland Hessen, bestreitet Eckhard Saurens Diplomat beim H.H. The Emirs Sword Festival mit vielen internationalen Gästen am 24. Februar den Irish Thoroughbred Marketing Cup (Gruppe II, 1.600 m). Mit dem Holländer Adrie de Vries konnte das Team Sauren/Hofer den Jockey der Stunde verpflichten, der in Dubai derzeit auf einer wahren Welle des Erfolges schwimmt.  

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm