Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Kölner Besitzer greift groß an

Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

International 16. Februar 2017

Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

Zunächst soll Kick And Rush am Freitag in Chantilly einen Treffer landen. Unter dem Belgier Stephen Hellyn gehört er in einem 44.000 Euro-Rennen über 1.800 Meter zu den aussichtsreichsten Pferden, denn in Frankreich glänzte er schon zuletzt – allerdings im Nobelbadeort Deauville. Da darf sich Sauren mit dem von Mario Hofer in Krefeld trainierten Dreijährigen berechtigte Hoffnungen machen.

Ein Siegtreffer an Karneval wäre für den begeisterten Anhänger der „fünften Jahreszeit“ natürlich eine ganz besondere Sache. Und einen Tag nach Weiberfastnacht greift ein Sauren-Ass im fernen Katar an, wo der Besitzer schon 2015 das Derby gewann. In dem reichen Wüsten-Staat, der in etwa so groß ist wie unser Bundesland Hessen, bestreitet Eckhard Saurens Diplomat beim H.H. The Emirs Sword Festival mit vielen internationalen Gästen am 24. Februar den Irish Thoroughbred Marketing Cup (Gruppe II, 1.600 m). Mit dem Holländer Adrie de Vries konnte das Team Sauren/Hofer den Jockey der Stunde verpflichten, der in Dubai derzeit auf einer wahren Welle des Erfolges schwimmt.  

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm