Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Kölner Besitzer greift groß an

Sauren-Hoffnungen in Chantilly und Katar

International 16. Februar 2017

Sein Herz schlägt vor allem für den 1.FC Köln und die schnellen Rennpferde: Eckhard Sauren, erfolgreicher Fondsmanager und Rennstallbesitzer aus der Domstadt sowie Präsident des Kölner Renn-Vereins, darf sich schon jetzt auf die nächsten Tage freuen. Denn seine Galopper gehen in den verschiedensten Ländern auf Beutezug.

Zunächst soll Kick And Rush am Freitag in Chantilly einen Treffer landen. Unter dem Belgier Stephen Hellyn gehört er in einem 44.000 Euro-Rennen über 1.800 Meter zu den aussichtsreichsten Pferden, denn in Frankreich glänzte er schon zuletzt – allerdings im Nobelbadeort Deauville. Da darf sich Sauren mit dem von Mario Hofer in Krefeld trainierten Dreijährigen berechtigte Hoffnungen machen.

Ein Siegtreffer an Karneval wäre für den begeisterten Anhänger der „fünften Jahreszeit“ natürlich eine ganz besondere Sache. Und einen Tag nach Weiberfastnacht greift ein Sauren-Ass im fernen Katar an, wo der Besitzer schon 2015 das Derby gewann. In dem reichen Wüsten-Staat, der in etwa so groß ist wie unser Bundesland Hessen, bestreitet Eckhard Saurens Diplomat beim H.H. The Emirs Sword Festival mit vielen internationalen Gästen am 24. Februar den Irish Thoroughbred Marketing Cup (Gruppe II, 1.600 m). Mit dem Holländer Adrie de Vries konnte das Team Sauren/Hofer den Jockey der Stunde verpflichten, der in Dubai derzeit auf einer wahren Welle des Erfolges schwimmt.  

Champions League

Weitere News

  • Köln-Premiere 2019 mit Top-Kandidaten

    Sogar Europa-Preis-Sieger Khan dabei!

    Köln 25.03.2019

    Das erste Listenrennen der deutschen Turf-Saison 2019 verspricht ein echtes Highlight und die Krönung der großen Saisonpremiere in Köln zu werden. Denn im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m) bahnt sich ein Top-Aufgebot an. Bereits am Sonntagabend (Stand dieser Informationen) waren vier Pferde mit Reiter angegeben.

  • „Film ab“ für Film im Preis der Fortuna

    Jubiläumsjahr beginnt mit Nayalas Sieg

    Düsseldorf 24.03.2019

    Die dreijährige Nayala setzte heute auf dem Grafenberg die ersten sportliche Akzente der Düsserdorfer Turf-Saison 2019. Im 175 Jahre Düsseldorfer Reiter- und Rennverein-Rennen geschah das mit einem leichten Start-Ziel-Erfolg über über Ismene und Nijinska. Schon der Prüfungstitel sagt, dass man bereits den heutigen Renntag, der im Übrigen ganz im Zeichen des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf stand, wie auch alle folgenden neun weiteren Termine durchaus im Kontext eines großen Jubiläums ansiedeln darf. Die erste Gewinnerin des 10 Prüfungen umfassenden Saisonaufgalopps gehört Dr. Christoph Berglar, der auch der Züchter der Maxios-Tochter ist. Die Dreijährige zählt zum großen westfälischen Lot von Trainer Andreas Wöhler, und sie besitzt nebenbei auch eine Nennung für 161. Henkel-Preis der Diana im Sommer.

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm