Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen mit Neuzugang Cooptado und Ross

Deutsches Dubai-Duo am Super Saturday

Dubai 28. Februar 2017

Die Wüste bebt – so könnte das etwas saloppe Motto lauten: Unter dem Motto Aufgalopp für den ganz großen Tag steht der Samstag in Dubai. Denn hier absolvieren zahlreiche Spitzengalopper auf dem ultra-modernen Rennkurs in Meydan am sogenannten Super Saturday mit Top-Rennen en masse die Generalprobe für den wertvollsten Tag des weltweiten Galopprennsports, den Dubai World Cup-Tag am 25. März, mit 30 Millionen Dollar an Geldpreisen. Auch Deutschland ist wieder mit von der Partie, denn der Kölner Trainer Peter Schiergen sattelt am Samstag gleich zwei Pferde.

Da wäre zum einen sein Neuzugang Cooptado (Richard Mullen), ein sechsjähriger Wallach der Besitzergemeinschaft Valentin Bukhtoyarov & Evgeny Kappushev, der in Singapur sogar in der höchsten Klasse am Start war. Er hat eine Nennung für den Dubai Gold Cup am 25. März und soll sich nun dafür empfehlen. Am Samstag hat er im Dubai City Of Gold (Gruppe II, 250.000 Dollar, 2.410 m, Turf, 3. Rennen um 17:10 Uhr Ortszeit/14:10 Uhr deutscher Zeit) eine große Aufgabe vor sich.

Das herausragende Pferd ist hier der Engländer Postponed (A. Atzeni), der 2016 in vielen internationalen Top-Events erfolgreich war, u.a. hier im Sheema Classic (6 Mio. Dollar). Dafür bekommt er erneut den Feinschliff und tritt als Titelverteidiger an. Zehn Pferde kommen hier an den Start, darunter auch der von Adrie de Vries gerittene Prize Money, eines von vier Pferden des Godolphin-Stalles von Dubai-Herrscher Sheikh Mohammed.

Die andere deutsche Hoffnung ist der ebenfalls von Peter Schiergen aufgebotene Ross (Andrea Atzeni), ein bestens bekannter Dubai-Gast. Der fünfjährige Hengst des Kölner Stalles Domstadt steuert das Burj Nahaar (Gruppe III, 200.000 Dollar, 1.600 m, Dirt, 4. Rennen um 14:45 Uhr) an. Zuletzt lief Ross als heranfliegender Zweiter in einem Handicap in Meydan hinter dem hier ebenfalls vertretenen Stunned (P. Dobbs) ausgezeichnet und steht nun anderthalb Kilo günstiger im Gewicht. Ross hat für den World Cup-Tag noch zwei Optionen.

Das höchste Rating am Samstag besitzt Le Bernardin (T. O‘ Shea), der Sieger der ersten Runde der Al Maktoum Challenge, der anschließend etwas unter den Erwartungen blieb und u.a. hinter dem Koreaner Power Blade (P. Cosgrave) war. Adrie de Vries ist der Partner des dreimal hintereinander in einfacheren Aufgaben erfolgreichen Stormardal

Champions League

Weitere News

  • Wieder ein Achtungserfolg für den Deutschen in Dubai

    Ross erneut guter Vierter

    Dubai 22.02.2018

    Deutschlands Dubai-Spezialist, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Ross, zeigte am Donnerstagabend erneut eine achtbare Vorstellung in dem Wüsten-Emirat und belegte auch bei seinem zweiten Auftritt während des World Cup Carnivals 2018 in Meydan den vierten Platz.

  • Startnummer für Noor Al Hawa das Fragezeichen

    Countdown für die Katar-Deutschen

    Doha/Katar 22.02.2018

    Daumendrücken ist angesagt für die beiden deutschen Starter beim Emir’s Sword Festival in Doha/Katar. Bereits am Freitag wird der von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierte Diplomat mit Alexander Pietsch den Irish Thoroughbred Marketing Cup bestreiten. In diesem 200.000 Dollar-Gruppe II-Rennen über 1.600 Meter geht er aus der günstigen Startbox zwei an den Start und könnte den vierten Rang aus dem Vorjahr durchaus überbieten.

  • Deutscher Gast aus Startbox 16 ins Katar-Highlight

    Kein Losglück für Noor Al Hawa

    Doha/Katar 21.02.2018

    Das Glück hatte der deutsche Starter in der H.H. The Emir’s Trophy, dem am Samstag anstehenden Höhepunkt des Emir’s Sword Festivals in Katar, bei der Startboxen-Auslosung am Mittwoch um 18:30 Uhr im Four Seasons Hotel in Doha leider nicht auf seiner Seite: Noor Al Hawa, der Vorjahreszweite dieses mit einer Million US-Dollar dotierten 2.400 Meter-Events, das im Al Rayyan Park ausgetragen wird, erwischte im 16-köpfigen Feld die Box 16 ganz an der Außenseite. Eduardo Pedroza wird den deutschen Gast reiten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm