Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neue Partnerschaft zwischen New York Racing Association und Rennbahn Berlin-Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 3. März 2017

Die Rennbahn Hoppegarten gibt eine dreijährige Partnerschaft mit der von der New York Racing Association (NYRA) betriebenen Rennbahn Belmont Park bekannt. Im Mittelpunkt steht die interkontinentale Verbindung von zwei hochklassigen internationalen Rennen in Hoppegarten mit zwei entsprechenden und hoch dotierten Rennen in Belmont Park.

Das Diana-Trial in Hoppegarten am 4. Juni 2017 (Gruppe 2, Preisgelder 70.000 Euro, Distanz 2.000 m) ist ein Spitzenrennen für dreijährige Stuten, darunter international profilierte Stuten wie VANJURA und NIGHTFLOWER (Galopper des Jahres 2015). Die Siegerin des Diana-Trials erhält eine gebührenfreie Einladung für die mit 1 Million Dollar dotierten Belmont Oaks Invitational (Gruppe 1, Distanz 2.000 m), eines der herausragenden Graded Races auf Turf in Nordamerika am „Stars & Stripes Day“, dem 8. Juli 2017. Der Zeitabstand zwischen dem Diana-Trial und den Belmont Oaks Invitational beträgt ideale 34 Tage, der Abstand zwischen den Belmont Oaks und den German Oaks, dem Henkel-Preis der Diana (Gruppe 1) beträgt 29 Tage, so dass die Berliner Siegerin an beiden Rennen teilnehmen kann.

Ebenso wird der Sieger des Comer Group International Oleander-Rennen für vierjährige und ältere Pferde (Gruppe 2, Preisgelder 70.000 Euro, Distanz 3.200 m) am 14. Mai 2017 in Hoppegarten eine gebührenfreie Einladung für den mit 400.000 $ dotierten Belmont Gold Cup Invitational (Gruppe 3, Distanz 3.200 m Grasbahn) am 9. Juni 2017, dem ersten Tag des berühmten Belmont Stakes Racing Festival, erhalten. Das ab 2017 in die Gruppe 2 hochgestufte Comer Group International Oleander-Rennen ist Deutschlands bestes Rennen über die Marathon-Distanz von 3.200 m und sollte in Zukunft die Ausgangsbasis für eine anspruchsvolle internationale Laufbahn des Siegers sein.

Weiterhin wird die New York Racing Association den Teams der qualifizierten Pferde einen großzügigen Transportkostenzuschuss und ein attraktives Hospitality-Paket anbieten.

„Die New York Racing Association freut sich sehr über diese Partnerschaft mit Hoppegarten. Wir wollen unsere internationale Präsenz ausbauen. Diese Kooperation ist ein sinnvoller Schritt, die internationalen Rennen beider Rennbahnen noch bekannter zu machen.“ so Martin Panza, Senior Vice President of Racing Operations der NYRA. „Die Zeitabstände zwischen den Rennen sind ideal und die Zulassungsbedingungen korrespondieren. Die Geschichte von Hoppegarten ist faszinierend und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Hoppegarten deutsche und europäische Spitzen-Pferde für einen Start in New York zu gewinnen.“

Gerhard Schöningh, Inhaber der Rennbahn Hoppegarten: „Ich freue mich über diese spannende neue Partnerschaft. Die Besitzer, die diese Chance wahrnehmen, erwartet herausragende Rennpreise, die Atmosphäre eines der besten Meetings in Belmont Park und nicht zuletzt ein Aufenthalt in der Metropole New York.“ 

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm