Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neue Partnerschaft zwischen New York Racing Association und Rennbahn Berlin-Hoppegarten

Berlin-Hoppegarten 3. März 2017

Die Rennbahn Hoppegarten gibt eine dreijährige Partnerschaft mit der von der New York Racing Association (NYRA) betriebenen Rennbahn Belmont Park bekannt. Im Mittelpunkt steht die interkontinentale Verbindung von zwei hochklassigen internationalen Rennen in Hoppegarten mit zwei entsprechenden und hoch dotierten Rennen in Belmont Park.

Das Diana-Trial in Hoppegarten am 4. Juni 2017 (Gruppe 2, Preisgelder 70.000 Euro, Distanz 2.000 m) ist ein Spitzenrennen für dreijährige Stuten, darunter international profilierte Stuten wie VANJURA und NIGHTFLOWER (Galopper des Jahres 2015). Die Siegerin des Diana-Trials erhält eine gebührenfreie Einladung für die mit 1 Million Dollar dotierten Belmont Oaks Invitational (Gruppe 1, Distanz 2.000 m), eines der herausragenden Graded Races auf Turf in Nordamerika am „Stars & Stripes Day“, dem 8. Juli 2017. Der Zeitabstand zwischen dem Diana-Trial und den Belmont Oaks Invitational beträgt ideale 34 Tage, der Abstand zwischen den Belmont Oaks und den German Oaks, dem Henkel-Preis der Diana (Gruppe 1) beträgt 29 Tage, so dass die Berliner Siegerin an beiden Rennen teilnehmen kann.

Ebenso wird der Sieger des Comer Group International Oleander-Rennen für vierjährige und ältere Pferde (Gruppe 2, Preisgelder 70.000 Euro, Distanz 3.200 m) am 14. Mai 2017 in Hoppegarten eine gebührenfreie Einladung für den mit 400.000 $ dotierten Belmont Gold Cup Invitational (Gruppe 3, Distanz 3.200 m Grasbahn) am 9. Juni 2017, dem ersten Tag des berühmten Belmont Stakes Racing Festival, erhalten. Das ab 2017 in die Gruppe 2 hochgestufte Comer Group International Oleander-Rennen ist Deutschlands bestes Rennen über die Marathon-Distanz von 3.200 m und sollte in Zukunft die Ausgangsbasis für eine anspruchsvolle internationale Laufbahn des Siegers sein.

Weiterhin wird die New York Racing Association den Teams der qualifizierten Pferde einen großzügigen Transportkostenzuschuss und ein attraktives Hospitality-Paket anbieten.

„Die New York Racing Association freut sich sehr über diese Partnerschaft mit Hoppegarten. Wir wollen unsere internationale Präsenz ausbauen. Diese Kooperation ist ein sinnvoller Schritt, die internationalen Rennen beider Rennbahnen noch bekannter zu machen.“ so Martin Panza, Senior Vice President of Racing Operations der NYRA. „Die Zeitabstände zwischen den Rennen sind ideal und die Zulassungsbedingungen korrespondieren. Die Geschichte von Hoppegarten ist faszinierend und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Hoppegarten deutsche und europäische Spitzen-Pferde für einen Start in New York zu gewinnen.“

Gerhard Schöningh, Inhaber der Rennbahn Hoppegarten: „Ich freue mich über diese spannende neue Partnerschaft. Die Besitzer, die diese Chance wahrnehmen, erwartet herausragende Rennpreise, die Atmosphäre eines der besten Meetings in Belmont Park und nicht zuletzt ein Aufenthalt in der Metropole New York.“ 

Champions League

Weitere News

  • Wieder Wonnemond gegen Millowitsch in Düsseldorf

    Neuauflage in Düsseldorf

    Düsseldorf 23.04.2018

    Eine Neuauflage zur Kalkmann Frühjahrsmeile gibt es am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. In der Großen Europa Meile (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) trifft der damalige Sieger Wonnemond aller Voraussicht nach wieder auf den damaligen Zweiten Millowitsch (A. Helfenbein).

  • Überraschender Sieger im Dr. Busch-Memorial

    Kronprinz ist der „König“ von Krefeld

    Krefeld 22.04.2018

    Der von Peter Schiergen in Köln für Abdulmagid Alyousfi trainierte 94:10-Außenseiter Kronprinz war am Sonntag der „König“ auf der Galopprennbahn Krefeld: Hier sorgte der dreijährige Lord of England-Sohn, ein 16.000 Euro-Schnäppchen von der BBAG-Auktion aus der Zucht des Gestüts Etzean, mit Championjockey Filip Minarik im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld – Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) für eine große Überraschung.

  • Park Wiedinger in Hoppegarten knapp vorne

    „Deva“ der Star im Berlin-Thriller!

    Berlin-Hoppegarten 22.04.2018

    Was für ein dramatischer Endkampf im Preis von Dahlwitz (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m), dem Hauptrennen am bestens besuchten zweiten Meetingstag, dem Sonntag, in Berlin-Hoppegarten! Erst die Zielfoto-Vergrößerung gab in dieser renommierten Prüfung den Ausschlag zugunsten des Park Wiedingers Devastar (97:10) mit Martin Seidl.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm