Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pakistan Star die Derby-Hoffnung in der Ex-Krokolonie

Andoyas: Deutscher Zucht-Erfolg in Hong Kong

Hong Kong 8. März 2017

Auf der ganzen Welt sorgen Galopper aus Deutschland aktuell wieder für Schlagzeilen. Am Mittwoch war Hong Kong das Erfolgspflaster für ein Pferd aus der Zucht des Gestüts Auenquelle: Auf der Rennbahn Happy Valley gewann der von David Hall trainierte Andoyas das Gloucester Handicap über 1.800 Meter, das mit insgesamt 1.235.000 HK-Dollar (rund 150.000 Euro) dotiert war. Unter Jockey Zac Purton siegte der sechsjährige Wallach, ein Sohn des 1995er-Japan Cup-Gewinners Lando, zur Quote von 53:10 mit einem kurzen Kopf Vorsprung.

Es war der zweite Hong Kong-Erfolg hintereinander beim 16. Auftritt dort des 2013 in Köln erstmals siegreichen Andoyas.

Bald steht ein weiterer Ex-Deutscher vor der größten Herausforderung seiner Karriere in der Ex-Kronkolonie: Pakistan Star, ein vom Gestüt Wittekindshof gezogener Shamardal-Sohn aus der Nina Celebre, gilt als einer der Mitfavoriten im mit 18 Mio. HK-Dollar (ca. 2,2 Mio. Euro) dotierten BMW Hong Kong Derby 2017 (2.000 m) am 19. März in Sha Tin.

Diese war zwei Tage vor dem letztjährigen Derby für 6 Mio. HK-Dollar (ca. 730.000 Euro) erworben wurden und entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einer Internet-Sensation. Mit einem selten gesehenen Speed und einer unnachahmlichen Beschleunigung eroberte Pakistan Star, den früher Jens Hirschberger in Mülheim trainierte, die Herzen der Fans. Sein erstes Siegvideo wurde tausendfach in den sozialen Netzwerken geteilt und löste eine enorme Begeisterung aus. 

Der Sieger der Griffin Trophy bewies unter der Regie von Trainer Tony Cruz seine Klasse als Zweiter zu Rapper Dragon im Hong Kong Classic Cup und ist mit einem Rating von 100 das nach diesem am zweithöchsten eingestufte Pferd im Derby-Feld. 

Champions League

Weitere News

  • Starker Rene Piechulek führt Recke-Hoffnung zum Sieg

    Dreijähriger Amun der Final-Held in Dresden

    Dresden 22.11.2017

    Packender Endspurt im letzten Listenrennen der Saison am finalen Grasbahnrenntag am Mittwoch (Buß- und Bettag) in Dresden: Im Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten – Großer Dresdner Herbstpreis (25.000 Euro, 2.200 m) gab es einen Zweikampf, der die Besucher bei angenehmer Witterung begeisterte.

  • Gute Eindrücke aus dem Training in Tokio

    Deutsche Pferde bereit für den Japan Cup

    Tokio/Japan 22.11.2017

    Der Countdown zum Japan Cup läuft auf vollen Touren. Bekanntlich hofft Deutschland am Sonntag auf die beiden Galopp-Cracks Guignol und Iquitos in diesem mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Prestige-Rennen in der Hauptstadt Tokio.

  • Northsea Star ist fit für das Katar Derby

    Klein in Neuss ganz groß

    Neuss 21.11.2017

    Seit einigen Jahren zählt der aufstrebende Trainer Marco Klein zu den ständigen Gästen auf den Sandbahnen im Winter. Und der Mannheimer agiert stets mit bemerkenswertem Erfolg. Das gilt auch für den Sandbahn-Dienstagabend in Neuss. Denn mit Platin Lover (56:10), der sich gerade in Dortmund stark angekündigt hatte, sicherte er sich mit Nachwuchsreiter Tommaso Scardino einen über 1.900 Meter führenden Ausgleich III.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm