Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neusser Sand-Finale mit vielen bekannten Gesichtern

„Räumt“ Renny auch in Neuss ab?

Neuss 8. März 2017

Deutschland freut sich auf den Frühling, der in Kürze höhere Temperaturen und besseres Wetter verspricht. Der fortgeschrittenen Jahreszeit entsprechend neigt sich auch das Winter-Programm der Galopper seinem Finale entgegen. Am Freitag steht auf der Rennbahn in Neuss bereits der letzte Termin während der kalten Jahreszeit bevor (Dortmund bildet dann am Dienstag endgültig den Schlusspunkt der Sandbahn-Saison 2016/2017). Natürlich werden auch diesmal alle acht Prüfungen ab 17:40 Uhr wieder über PMU nach Frankreich übertragen.

Im Mittelpunkt steht ein Ausgleich III über 1.500 Meter (6. Rennen um 20:10 Uhr) mit vielen chancenreichen Kandidaten. Selbstbewusst nennt der Holländer Lucian van der Meulen seinen Stall Dutch Master Stable – und der Besitzertrainer ist aktueller Champion 2016. Hier setzt er auf My Mate (N. Sechi), der schon Mitte Januar auf diesem Kurs erfolgreich war und daran nach einem Ausrutscher wieder anknüpfen sollte. Gefährlich ist Renny Storm (A. Pietsch), der beim Schnee-Meeting in St. Moritz sehr überzeugte. Der Iffezheimer Gast Leoderprofi beendete die Saison 2016 hier in starker Verfassung. Hier absolviert der 19-jährige Alois Gräter seinen ersten Ritt.

Eine starke Besetzung hat auch ein 1.500 Meter-Rennen (7. Rennen um 20:40 Uhr) gefunden. Hier bekommt es der frische Dortmunder Sieger Future Reference (A. Pietsch) u.a. mit Beacon Hill (D. Porcu) und Beagle Boy (J. Bojko) zu tun, die beide den Zweibrücker Stall von Christian Peterschmitt vertreten und ausreichend Können gerade auf diesem Untergrund besitzen. 

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm