Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

Mannheim 23. März 2017

Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

Der Richard Grimminger Gedächtnis-Preis steht nicht nur quantitativ mit einem Dutzend Startern, sondern auch qualitativ im Mittelpunkt. Es handelt sich um die ideale Vorbereitungsprüfung für die am 30. April anstehende Badenia. Vor einem Jahr belegten im Seckenheimer Klassiker Supervisor aus dem Stall von Cornelia Schmock sowie der von Petra Gehm trainierte Sekundant die Plätze zwei und drei. Doch mittlerweile muss sich das Duo neuen Konkurrenten stellen. Diese Feststellung trifft in erster Linie auf den vom Iffezheimer Trainer Miroslav Rulec nachgenannten Donnadream zu. Der Wallach hat im Vorjahr zwei lohnend dotierte Jagdrennen in Frankreich gewonnen und war im Winter in einem internationalen Gruppe III-Rennen im südfranzösischen Cagnessur-mer engagiert. Heimische Interessen vertreten die von Christian von der Recke trainierten Athou du Nord und North Germany. Beide gehören Michael Himmelsbach, dem Ehrenpräsidenten des Badischen Rennvereins Mannheim-Seckenheim. Die internationale Note sichern Cro Easy, ein Wallach dessen Team aus Belgien anreist sowie Green Rocks aus Tschechien.

„Preis der Geschäftspartner der VR Bank Rhein-Neckar eG“ lautet der Renntitel im sportlich wertvollsten Flachrennen, in dem die deutschen Ställe unter sich bleiben. Zwei Pferde müssen gar nicht anreisen und starten auf ihrer Heimatbahn. Das sind der im Vorjahr bereits erfolgreiche Pissarro aus dem Stall von Horst Rudolph sowie Kitaneso, den Marco Klein betreut. Beide Trainer sind auch mit zahlreichen Schützlingen im Rahmenprogramm vertreten.

Informationen im Internet:

www.badischer-rennverein.de

www.suedwest-verband.de

Die weiteren Renntage in Mannheim (alle sonntags): 30. April, 11. Juni, 2. Juli und 24. September 

Champions League

Weitere News

  • After Work-Renntag am Dienstag in Köln

    Dreijährige Hoffnungen und starke Handicaps

    Köln 20.04.2018

    Es sind die Renntage mit besonderem Wohlfühl-Charakter. Am Dienstag lockt auf der Galopprennbahn in Köln der erste After Work-Termin 2018. Nach der Arbeit ins Grüne: Packender Pferderennsport und gemütliche Biergartenatmosphäre, so lautet das Motto.

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm