Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) mit Ehrung der Champions

Klaus Wilhelm weitere drei Jahre Präsident

Zweibrücken 27. März 2017

Im Restaurant Hannes in Winterbach-Niederhausen (bei Zweibrücken) fand am Samstag (25. März) die 90. Mitgliederversammlung des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) statt. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Klaus Wilhelm für weitere drei Jahre einstimmig als Präsident des Verbandes bestätigt. Ihm zur Seite stehen Ulrich Heinz (Vize-Präsident), Jürgen Braunagel (Geschäftsführer) und Erwin Peifer (Schatzmeister). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Peter Banzhaf, Sabine Schunck und Gernot Schunck wurden ebenfalls bestätigt. Heike Trautwein und Torsten Blank schieden als Vorstände aus. Neu ins Gremium wurden Oliver Jung und Jens Pfeiffer gewählt.

Zu den Höhepunkten der Sitzung zählten die Ehrungen der Champions. Der Sieg beim Wettstar Junior-Cup 2016 fiel an den belgischen Reiter Loid Bekaert, der die Punktewertung klar gewonnen hatte. Das Wettstar Turfchampionat Südwest 2016 wurde in drei Kategorien vergeben. Bei den Reitern lag Rebecca Danz in Front. Bei den Besitzern und Trainern gab es einen Doppelsieg durch Stefan Birner. Die Geld- und Ehrenpreise wurden durch den Sponsor Wettstar in Vertretung durch Hans-Ludolf Matthiessen und Dirk Frese übergeben. Die Firma Wettstar wird auch in diesem Jahr beide Südwest-Championate als Sponsor begleiten, was Vize-Präsident Ulrich Heinz, der die Ehrungen moderierte, besonders dankbar erwähnte.

Eine der Hauptaufgaben des Verbandes ist und bleibt die Nachwuchsarbeit. Dies dokumentiert sich zum einen aus den in dieser Saison auf allen Südwestbahnen geplanten 13 Läufen im Rahmen des Junior-Cups. Außerdem findet ab kommenden Donnerstag ein viertägiger Rennreiterlehrgang in Honzrath statt. Dort werden künftige Jockeys unter fachkundiger Anleitung in Theorie und Praxis geschult.

Informationen im Internet:
www.suedwest-verband.de
www.werde-jockey.de 

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm