Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke Stuten und Galopper des Jahres-Ehrung bei der Premiere

Ein ganz besonderer Feiertag in Hannover

Hannover 12. April 2017

Nicht nur in Köln, auch in Hannover feiern die Galopper 2017 ein Jubiläum: 150 Jahre zählt der Rennverein in der Niedersachen-Metropole, wo man ebenfalls am Ostermontag in die neue Saison startet. An diesem Tag wird hier der „Galopper des Jahres 2016“ präsentiert - die Star-Pferde Iquitos, Potemkin und Protectionist standen bei der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zur Wahl. Man darf gespannt sein, wer das Rennen gemacht hat.

Und noch eine weitere Parallele zur Domstadt gibt es: Mit dem Großen Preis der VGH Versicherungen (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:30 Uhr) steht ebenfalls eine Stuten-Prüfung im Zentrum der Veranstaltung, allerdings sind hier die vierjährigen und älteren Pferdedamen gefordert.

Eine davon ist die hier im Großen Preis der Besitzervereinigung im Oktober erfolgreiche Son Macia (A. Helfenbein), deren Kölner Besitzer mit seinem ersten Pferd gleich einen Volltreffer landete. Nun steht sie vor dem mit Spannung erwarteten Neuanfang und Debüt für Trainer Andreas Suborics. Auch die Fährhoferin Sarandia (D. Porcu), die hier bestens bekannt ist von ihrem Listensieg und sogar Zweite im klassischen Henkel-Preis der Diana war, sollte weit vorne landen.

Mit 22.500 Euro ausgestattet ist der Ausgleich I über 1.600 Meter (5. Rennen um 15:30 Uhr). Sun at work (A. Helfenbein) zeigte sich 2016 stark gesteigert und könnte hier seinen Erfolgsfaden wieder aufnehmen.

Neben einem Ausgleich II lockt auch eine Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung (8. Rennen um 17:05 Uhr, Ausgleich IV, 2.000 m) innerhalb der zehn Rennen ab 13:20 Uhr.

Der Unternehmenspartner, die VGH, wird nicht nur mit vielen Gästen, sondern auch mit dem Brandschutzmobil vor Ort sein. Mit dem 15 Meter langen und 18 Tonnen schweren Sattelzug präsentiert der öffentliche Versicherer das speziell für die Brandschutzaufklärung entwickelte, bundesweit einmalige Fahrzeug. Das Brandschutzmobil wird vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen betreut.

Im Rahmenprogramm am Ostermontag gibt es ein Ponyrennen, den „VGH Pony-Cup“, und ein Maskottchenrennen. Im Rennen der lustigen Felltiere messen sich die Bult-Maskottchen unter anderem Hund Eddi (Hannover 96), Bär Tatzi Tatz (Erlebnis-Zoo Hannover), Pferd Hektor (TSV Hannover- Burgdorf, „Die Recken“) und Frosch Max Moorfrosch (Sparkasse Hannover). Das Publikum aus Nah und Fern kann sich im Jubiläumsjahr auf sportliche Höchstleistungen, schnelle Rennpferde und ein tolles Familienprogramm freuen.
 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon

    Köln 24.09.2017

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Fegentri-Weltmeisterschaft in Mannheim

    Schiergen und Boisgontier sammeln viele Punkte

    Mannheim 24.09.2017

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war beim Saisonfinale am Sonntag in Mannheim zu Gast. Lokalmatador Horst Rudolph durfte sich im Herren-Wettbewerb in einem Ausgleich IV über 2.500 Meter über den ersten Karrieretreffer von Bill Ferdinand (31:10) freuen, der von Vincenz Schiergen zu einem leichten Sieg über Giant Grizzly und Avorio führte.

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm