Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mülheimer PMU-Renntag am Samstag

Start zum großen Jubiläumsjahr

Mülheim 19. April 2017

Zwei große Jubiläen werden 2017 auf der Galopprennbahn in Mülheim gefeiert – 125 Jahre Mülheimer Rennverein und 100 Jahre Galopprennbahn. Und an diesem Samstag wird die kurze, vier Renntage umfassende Saison 2017, hier eröffnet. Acht Rennen umfasst das Programm, wobei man bereits um 11:35 Uhr beginnt, da die ersten fünf Rennen über PMU nach Frankreich übertragen werden.

Versprechende dreijährige Pferde bekommt man im 6. Rennen um 14:10 Uhr über 1.300 Meter zu sehen. Fons Salera (J. Bojko) aus dem Top-Stall von Andreas Wöhler nähert sich einem Sieg, wie man zuletzt in Krefeld gesehen hat. Damals hatte Kildera (M. Lerner) viel Pech, als sie durch ein ausgebrochenes Pferd aus der Bahn gedrängt wurde. Kick Off (F. Minarik) und Djamba (A. Starke) aus prominenten Ställen ist Steigerung sicher zuzutrauen.

Über 1.600 Meter (1. Rennen um 11:35 Uhr) ist mit dem im Besitz des in Dubai beheimateten Yaa Salaam (E. Pedroza) zu rechnen, der sein Engagement am Montag in Köln ausließ und von der großen Stallform von Andreas Wöhler profitieren sollte. Der Ullmann-Vertreter Magellan (F. Minarik), die schon in Listenrennen angetretene und dabei sehr unglücklich agierende Silver Cloud (B. Ganbat) und Simon de Vlieger (A. de Vries) dürften ebenfalls steigerungsfähige Pferde sein.

Ansonsten dominieren die Handicaps, wobei auch die Wetter voll auf ihre Kosten kommen – mit einer Wettchance des Tages und 10.000 Euro Garantie-Auszahlung in der Viererwette des 5. Rennens um 13:35 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m). Hier favorisieren wir Kazzira (T. Scardino) und Leo Major (A. de Vries).

 

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Großer Preis der Wirtschaft im Fernsehen

    Champions League auch in der ZDF-Sportreportage

    Iffezheim 26.05.2017

    Vorfreude ist die schönste Freude – alle Galopper-Fans freuen sich auf den Sonntag, wenn in Baden-Baden der zweite lauf der German Racing Champions League ausgetragen wird.

  • Feenparks Jockey mit nur 51 Jahren verstorben

    Trauer um Ralf Malinowski

    Dortmund 26.05.2017

    Er war als Jockey der Partner des erstklassigen Sprinters Feenpark, 174 Erfolge gelangen ihm im Rennsattel. Nun ging das Leben von Ralf Malinowski viel zu früh zu Ende. Mit nur 51 Jahren starb der frühere Reiter in Dortmund bereits am 13. Mai.

  • Starker Speed entscheidet 70.000 Euro-Event in Baden-Baden

    Palace Prince ist der Meilen-König

    Baden-Baden 25.05.2017

    Ein früherer Derby-Zweiter wird zum gefeierten Meilen-Star am Donnerstag in Baden-Baden: Gestüt Höny-Hofs Palace Prince, Zweiter im bedeutendsten Rennen des Jahres 2015, gewann vor 12.100 Zuschauern die 39. Badener Meile powered by DSV Deutscher Sportverlag (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m) unter Champion-Jockey Filip Minarik. Der von Jean-Pierre Carvalho aus Bergheim trainierte Hengst sorgte in diesem Top-Ereignis als 75:10-Außenseiter am zweiten Tag des Frühjahrs-Meetings auf der Galopprennbahn in Iffezheim für eine Überraschung.

  • Princess Gibraltar mit starker Vorstellung vor vollem Haus

    Gästesieg beim Großen Sparkassen-Preis in Dortmund

    Dortmund 25.05.2017

    Vor rund 14.000 Zuschauern bei ausgelassener Volksfeststimmung hat der französische Gast Princess Gibraltar auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel den Großen Preis der Sparkasse gewonnen. Das mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen über 1.600m war vierjährigen und älteren Stuten vorbehalten. Die von Nicolas Clement trainierte Princess Gibraltar ging als 32:10-Favoritin in das Rennen und wurde dieser Rolle am Ende leicht gerecht. Unter Sebastian Maillot siegte sie mit Ein-Dreiviertel-Längen vor Partyday aus Tschechien und der von Andreas Suborics in Köln trainierten Flemish Duchesse.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm