Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Riesenbesuch beim Hannover 96-Renntag erwartet

Der große Tag der Fußball-Stars

Hannover 27. April 2017

Wenn die Fußballstars kommen, dann wird am Maifeiertag (Montag) die Rennbahn Hannover wieder aus allen Nähten platzen. Auch wenn die Stars von Hannover 96 derzeit (noch) in der zweiten Bundesliga spielen, sind die Kicker die Zuschauer-Attraktion am großen Hannover 96-Renntag. In der Vergangenheit kamen über 20.000 Euro Fans auf die Neue Bult. Auf Ähnliches hofft der Veranstalter auch diesmal beim zweiten Termin in dieser Rennsaison.

Auch die sportliche Komponente verspricht jede Menge mit zwei Listenrennen, die mit jeweils 25.000 Euro an Preisgeldern ausgestattet sind. Im Großen Preis von Rossmann über 1.200 Meter (5. Rennen um 15:20 Uhr) geben sich hochveranlagte Kurzstrecken-Spezialisten die Ehre.

Allen voran natürlich der im Besitz des Gestüts Höny-Hof stehende Donnerschlag (F. Minarik), der Sieger der Goldenen Peitsche 2016, Deutschlands bestem Kurzstrecken-Rennen. Dort blieb er vor dem dennoch stark gelaufenen und nun nach einem siegreichen Aufgalopp in Bremen engagierten Forgino (D. Porcu) und Daring Match (A. Pietsch). Vor allem auf weicher Bahn ist Schäng (M. Cadeddu), Gruppesieger aus Hamburg, ein Faktor. Und dann wäre da noch mit Farshad (I. Poullis) ein Dreijähriger, der im Vorjahr große Kasse machte.

Dagegen steuern vierjährige und ältere Stuten den Großen Preis Jungheinrich Gabelstapler über 1.600 Meter (7. Rennen um 16:30 Uhr) an. Neutrainer Andreas Suborics scheint mit A Raving Beauty (F. Minarik) bestens gewappnet. Denn die Karlshoferin hätte bei besserem Rennverlauf vielleicht schon zuletzt in Hoppegarten ein derartiges Rennen gewonnen. Dort blieb Shy Witch (A. Pietsch) deutlich unter ihren Möglichkeiten, während die Tschechin Partyday (V. Janacek) lange um den Sieg kämpfte.

Auch der Ausgleich II über 1.400 Meter (6. Rennen um 15:55 Uhr) innerhalb der zehn Prüfungen ab 13:20 Uhr weiß zu gefallen. Hier sind der aufstrebende Sanaadh (M. Cadeddu) und der Bahnspezialist Mister Spock (A. Pietsch) besonders interessant.

Das bewährte und beliebte Rahmenpro¬gramm ist gespickt mit Höhepunkten: Neben Aktionen mit Spielern und Trainern von Hannover 96 sowie der Bundesligamannschaft von TSV Hannover-Burgdorf „Die Recken“ locken das große Rossmann-Kinderland mit Riesenrutsche, Torschussanlage, Schminkinsel und Hüpfburg. Auch Rennpferdsimulator „Mister Ed“ steht wieder für Übungsritte zur Verfügung. Hannover 96 ist mit dem Mannschaftsbus und seinem Fanmobil vor Ort.

Bei der beliebten Wettnietenverlosung "Lucky Loser“ kann eine verlorene Wette mit ein wenig Glück in einen wertvollen Preis verwandelt werden. Hier locken Eintrittskarten für Heimspiele von Hannover 96, für das Varieté-Theater GOP und Einkaufsgutscheine für die Ernst-August-Galerie.
 

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm